Sebastian Fleiter

CEO
Atelier Fleiter
Kassel/Berlin
Sebastian Fleiter, *1971 in Hamburg, arbeitet als Künstler, Designer, Entrepreneur und Berater in unterschiedlichsten Kontexten. Nach seiner ursprünglichen Ausbildung zum Bühnenbildner in Köln und London studierte er an der Kunsthochschule Kassel Freie bildende Kunst und Visuelle Kommunikation . 2007 gründete er sein künstlerisches Label ATELIER FLEITER. Dieses hat sich auf Kommunikationskonzepte und Projekte spezialisiert, die auf verschiedenste Weise und aus wechselnden Perspektiven das physikalische Phänomen Elektrizität thematisieren. Fleiters Werke haben schon lange den reinen Kunstkontext verlassen, und finden sich an so unterschiedlichen Orten wieder wie Festivals, Firmen-Veranstaltungen, Messen, Museen und Kinderspielplätzen. Sein mobiles Showcase-Projekt THE ELECTRIC HOTEL tourt seit 2011 durch die internationale Musikfestivalszene. Sowohl im Rahmen von internationalen Vortragsformaten wie TEDx in Cannes, dem South by Southwest Festival in Austin, Texas, dem Entrepreneurship-Summit in Berlin, dem Cultural Entrepreneurship Institute in Göteborg, Schweden, in zahllosen Vortragsreihen, diversen Fernsehformaten, aber auch in Schul-Workshops thematisiert er unseren Umgang mit Energie. Und macht ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit hohem Unterhaltungswert und neugierig machenden Aktionen darauf aufmerksam, das Elektrizität weit mehr Beachtung verdient als einmal im Jahr auf einen Stromzähler zu schauen. Wenn er nicht im Atelier an neuen Modulen arbeitet, reist Fleiter als Coach, Workshopleiter und Thinktank-Mitglied durch die Welt, um das Thema Kreativwirtschaft zu beleuchten, immer oszillierend im Spannungsfeld zwischen Politik, Wirtschaft, Kunst, Ingenieurwesen und Philosophie. In dieser Funktion ist er beispielsweise häufig für das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundeswirtschaftministeriums unterwegs, und ist Global Art Director des UN-registrierten Global Think Tanks THE DIPLOMATIC COUNCIL. Fleiter hatte Lehraufträge am PRO ARTE Institut in St. Petersburg, Russland, dem Sichuan College oF Fine artS in Chong Qing, China, am Goethe Institut in Talin, Estland, und ander Kunsthochschule Kassel. 2004 gründete er in Kassel das Kreativwirtschaftszentrum Nachrichtenmeisterei, in welchem bis heute unterschiedlichste kreative Gewerke nebeneinander arbeiten, vom Gamesentwickler bis zum Holzbildhauer, von der PR-Agentur bis zum Filmemacher. 2017 gründete er mit zwei Kollegen in Berlin das Label create Germany, das sich ganz dem Thema Destinationsentwicklung widmet. Fleiter wurde ausgezeichnet mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Gold, seitens des Bundeswirtschaftsministeriums als Kreativpilot der Bundesrepublik Deutschland, und von der britischen Green Organisation als Green Ambassador. Er erhielt den internationalen Green Apple Award in Westminster Abbey, UK, den Green World Award in Seoul, Südkorea, und wurde Landessieger des EIT Climate KIC Startup-Programms der Europäischen Union. Seine künstlerischen Arbeiten waren unter anderem auf der Vancouver Biennale zu sehen. Zu den Auftraggebern von Atelier Fleiter zählen neben zahlreichen internationalen Agenturen Firmen und Veranstalter wie Volkswagen, Audi, General Electric, Proximus, Vodafone, Zalando, Fossil, Adidas, Tesla Motors, Kreidler, ILA Berlin, Messe Frankfurt, Bread & Butter und viele europäische Musikfestivals wie dem Wacken Open Air, Pukkelpop (BE), DGTL (NL), Shambala (UK), We love Green (Fr). Fleiter ist seit 2016 verheiratet mit der Illustratorin und Autorin Florentine Joop. Gemeinsam leben sie in Potsdam und versuchen für ihre kleine Patchworkfamilie mit vier Kindern zwischen 1 und 11 Jahren die Welt ein klein wenig besser zu machen.

Agenda

07.10.2018