Deine Idee für ein zukunftsfähiges Berlin

Werde Unterstützer*in & Netzwerkpartner*in

Worum geht’s?
Der „Brighter Futures Berlin Award“ zeichnet in diesem Jahr erstmalig Menschen und Organisationen aus, die sich auf vielfältige Art und Weise für eine zukunftsfähige und lebenswerte Hauptstadt einsetzen. Alle Initiativen oder Institutionen, die aus den Herausforderungen von heute, Chancen für morgen basteln und Verantwortung für Berlin und seine Bewohner*innen übernehmen, sind herzlich eingeladen, am Award teilzunehmen. Der Preis wird 2019 in Kooperation von Quartiermeister und Stone Brewing – Berlin ausgerufen. Die feierliche Preisverleihung findet am 28. August 2019 statt.

An wen richtet sich dieser Award?
Egal ob Sozialunternehmen, Verband, Verein, Stiftung oder loses Kollektiv: Uns geht es nicht um die Organisationsform, sondern um innovative Ideen. Du kennst Projekte & Personen, die die Lösung für ein konkretes, aktuelles Problem in Berlin kennen – zum Beispiel Anonymität in der Nachbarschaft, Feinstaubbelastung, Gentrifizierung, Platzmangel, Verkehr oder vermüllte Straßen? Die Konzepte versprechen die Lösung solcher Probleme und haben positive Effekte für Mensch & Umwelt? Dann teile unseren Aufruf & werde offizielle*r Partner*in von Brighter Futures Berlin Award.

Was kann gewonnen werden?
Die feierliche Preisverleihung findet am 28. August in der Veranstaltungshalle von Stone Brewing – Berlin statt. Es wird drei Platzierungen geben: Platz eins wird mit 3.000 € Preisgeld ausgezeichnet, Platz zwei mit 2.000 € und Platz drei mit 1.000 €. Der Award und seine ausgezeichneten Projekte werden an dem Abend und darüber hinaus öffentlichkeitswirksam begleitet.

Wer steht hinter dem Award?
Der „Brighter Futures Berlin Award“ ist an die erstmalige Kooperation zwischen Quartiermeister & Stone Brewing – Berlin gekoppelt. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury mit Vertreter*innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft & Politik. Das Sozialunternehmen Quartiermeister steht seit sechs Jahren für eine Wirtschaft jenseits von Profitmaximierung und Wachstumszwang.

Die erste gemeinwohlbilanzierte Biermarke hat es sich seit Anbeginn zur Aufgabe gemacht, mit den Erlösen aus dem Verkauf seines regionalen Produktes soziale Projekte in der Nachbarschaft zu fördern. Das Sozialunternehmen wirtschaftet dabei vollkommen unabhängig & transparent.

Das Craftbeer Unternehmen Stone Brewing engagiert sich seit seiner Gründung 1996 in San Diego für soziale Projekte. Seither hat das Unternehmen mehr als 3 Millionen Dollar gespendet und legt großen Wert auf eine Unterstützung der lokalen Community. Auch Stone Brewing Berlin pflegt Partnerschaften mit wirBERLIN e.V., Berliner Schulpaten, die Bahnhofsmission Berlin, Radbahn Berlin, Sharehouse Refugio und Refill Berlin.

Die Preisgelder speisen sich zum Großteil aus dem Verkauf des Kollaborationsbieres „The Pale Ale for Brighter Futures“. Damit wird das Prinzip von Quartiermeister – nämlich den Konsum eines Produktes direkt in eine gute Tat zu verwandeln – übernommen. Der Förderanteil liegt bei 20 Cent pro verkauftem Liter. Das in Mariendorf gebraute Bier setzt ein Zeichen für Kooperation statt Konkurrenz. Nur gemeinsam mit anderen Wirtschaftsakteur*innen lässt sich der Wandel hin zu einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft nachhaltig umsetzen. Mit Stone Brewing hat Quartiermeister dafür erstmalig einen Partner gefunden, der von diesem Prinzip inspiriert ist bzw. sich auf dieses gemeinsame Experiment einlässt!

BEWIRB DICH JETZT MIT DEINEM PROJEKT!

 

Text: © Initiatoren des Brighter Futures Berlin Award 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.