Quartiermeister Gründer David über „David gegen Goliath“

Wirtschaften nach Prinzipien: Die von David Griedelbach und Peter Eckert gegründete Biermarke >>Quartiermeister<< macht es getreu nach dem Motto „Bier trinken – Gutes tun!“ vor. Das Unternehmen bezeichnet sich als social- oder auch all-profit-orientiert. Alle in der Wertschöpfungskette sollen davon profitieren, das heißt der Brauer, der Lieferant, die für Quartiermeister arbeitenden Personen und auch der Konsument und die Gesellschaft.

Ihr Bier ist das „erste, dem Wohl lokaler Nachbarschaften verpflichtete Bier“. Lokal deshalb, weil sie mit ihren Gewinnen soziale und kulturelle Projekte in den Nachbarschaften vor Ort fördern. Quartalsweise wird das Geld ausgeschüttet und jede/r kann dabei online mitbestimmen, wohin das Geld fließt. Selbst das Logo wurde getreu nach ihrer Philosophie sozial konsequent geändert. So wurde 2017 die Kampagne #gleichesbierfüralle gestartet und aus den ursprünglich maskulin geprägten Etiketten entstand die Abwandlung „Quartiermeister*in“.

Beim Entrepreneurship Summit 2018 möchten wir gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten, mehr soziale innovative Unternehmensstrukturen herauszuarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass David Griedelbach Ihnen dabei zur Seite steht.

Was er über das diesjährige Motto „David gegen Goliath“ denkt, sehen Sie hier:

Hier stellt Ihnen David die Marke Quartiermeister persönlich vor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.