Photo
Prof. Dr. Katarina Adam
HTW Berlin
Professorin
Prof. Dr.-Ing. Katarina Adam, Studiengangssprecherin des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen and der HTW Berlin, unterrichtet in ihrem Studiengang Investition & Finanzierung, Controlling, ABWL sowie in Projektgruppen die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain Technology. Darüber hinaus wird sie auch international als Speakerin zum Thema „Blockchain Technology und Anwendungsmöglichkeiten“ angefragt ( u.a. Cebit; Digital Economy Symposium; SMU-TA; ATAF / ATRN; Swiss Risk Zürich). Sie ist Co-Founderin eines Start-ups, das für die Immobilienwirtschaft eine blockchain-basierte „Reputation-Plattform“ anbietet. Zusätzlich arbeitet sie an einer Lösung, Immobilientransaktionen über die Blockchain transparent, schnell und efficient zu gestalten.
Photo
Michel Aloui
Brandstiftung, SocialLab Köln
Unternehmer, Gründer
Michel Aloui, Jahrgang 1964, Studium BWL und Philosophie, Examen 1992 in Köln. Er gründete nach Jahren in Sibirien und Russland 2004 die brandstiftung und als spin off daraus 2010 das www.sociallab-koeln.de. Seit 2008 ist Michel Aloui Mitgründer und Gesellschafter des Genisis Instituts für Social Business und Impact Strategien. Anfang 2010 wurde das social lab eine Bildungskette in Köln gegründet. Unterstützt wird das social lab von der brandstiftung. Die Aufgabe der brandstiftung besteht darin, die Ideen und Erfahrungen bestehender herausragender social entrepreneur Initiativen zu sammeln und besonders viel versprechende Projekte untereinander zu vernetzen und zu unterstützen. Unser Ziel ist es, social entrepreneurs mit ähnlichen Themen zusammenzubringen, so dass sie ihre Erfahrungen austauschen können.
Photo
Piran Asci
Koro Handels GmbH
CEO
Piran Asci, geboren 1993 in Berlin, ist Unternehmer, Mathematiker und Prozess-Enthusiast. Er studierte Mathematik und BWL an der Freien Universität Berlin. Seine Begeisterung für das Unternehmertum kam auf, als er 2014 mit seinem vierköpfigen Team den Funpreneur-Wettbewerb der Freien Universität Berlin gewann. Nachdem er 2015 bei KoRo als Werksstudent anfing, kaufte er 2016 zusammen mit dem Co-Gründer Constantinos Calios die Seed-Investoren heraus und wurde zum Geschäftsführer. Er verantwortete die Bereiche Marketing, Markenaufbau und den Business Development. Gemeinsam bauten sie das Unternehmen binnen drei Jahren auf 2 Millionen Jahresumsatz auf und beteiligten Ende 2016 u.a. Dr. Georg Kofler, den ehemaligen Gründer und Geschäftsführer von Prosieben. 2016 zeichnete Gründerszene KoRo mit einem von CAGR 456 % mit dem 14. Platz der am schnellsten wachsenden Start-Ups aus. https://www.gruenderszene.de/food/koro-drogerien-portraet
Photo
Prof. Reza Asghari
TU Braunschweig/Ostfalia Hochschule
Leiter Entrepreneurship Hub der TU Braunschweig und der Ostfalia Hochschule
Prof. Dr. Reza Asghari ist der Inhaber des gemeinsamen Lehrstuhls für Entrepreneurship der TU Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Er ist zugleich Leiter des Entrepreneurship Center an der Ostfalia Hochschule. Das Entrepreneurship Center gewann als eine der TOP 10 Hochschulen Deutschlands den Förderwettwerb des Bundeswirtschaftsministeriums “Gründerhochschule” im Juli 2011. Er beschäftigt sich mit E-Entrepreneurship, Entrepreneurship Education und mit gesellschaftlich-politischen Folgen des Entrepreneurship.”
Photo
Sigrid Bannert, BEd MA
KPH Wien/Krems
Schulleiterin Praxisvolksschule
Direktorin der Praxisvolksschule Krems der KPH Wien & Krems an der Schule wird Social Entrepreneurship in der Grundschule implementiert
Photo
Oliver Bartels
TRIEBWERK
CEO
Oliver Bartels, geboren 1970 in Frankfurt am Main, absolvierte als Zeichnungsberechtigter mit Umsatzbeteiligung des Ausbildungsbetriebes seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandels Kaufmann. Das Übernahmeangebot des Ausbildungsbetriebes lehnte er ab, um sich der Umsetzung und Konzeption von Projekten für Werbeagenturen zu widmen. Nach seinem ersten eigenen Unternehmen im Projektmanagement mit bis zu 20 Mitarbeitern erreichte Oliver Bartels sein nächstes Ziel und gründete 2002 die Firma Triebwerk. Mit dem Schwerpunkt auf Vermarktung von Schutzrechten und innovativen Geschäftsmodellen in den unterschiedlichsten Branchen expandierte Triebwerk. In den Jahren 2015 und 2016 folgte er den Einladungen der Wirtschaftsministerien der Russischen Föderation sowie der Volksrepublik China und stellte, innerhalb einer zweiwöchigen Delegationsreise durch das jeweilige Land, Innovationen vor. Seit 2014 Coacht Oliver Bartels, im Auftrag des Lehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement der Philipps-Universität, ausgesuchte internationale Start-Ups.
Photo
Dr. Hamed Beheshti
Boreal Light GmbH
Co-Founder/CEO
Dedicated my expertise on renewables to eliminate the hardships of life in unprivileged communities. Looking for opportunities to turn the luxury face of renewable energy industries into the practical solutions for necessities. Having both academic and on-field experiences on renewables, enables me understand deep the problems as well as their solutions.
Photo
Herbert Beinlich
BVMW
Leiter BVMW Kreisverband Berlin Süd
Für den BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft) arbeite ich als Kontaktmanager. Im BVMW mit seiner Mittelstandsallianz haben sich 550.000 Unternehmen organisiert. Ich vernetze Mittelständler – von ein Mann/Frau Unternehmen bis hin zum Unternehmen mit 10.000 Angestellten. Allein in Berlin veranstalten wir jährlich 200 Netzwerktreffen. Es kommen immer mehr junge Unternehmen und wollen optimal vernetzt werden. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass der etablierte Mittelstand und die „jungen Wilden“ sich bestens befruchten, neue Sichtweisen kennenlernen und am Ende daraus Honig saugen.
Photo
Claire Born
Beispielsweise - Denken verändern. Veränderung denken.
Mitgründerin
Als Geschäftsführerin von beispielsweise hat Claire Trends und nachhaltige Beziehungen im Blick. Sie entwickelt seit nunmehr fünf Jahren mit großer Freude ausgefuchste Konzepte für Veranstaltungen, überprüft den neusten Schrei der Arbeitswelt auf seine Anwendbarkeit und überführt das vor Ort Erlebte mit Ausdauer und Überzeugung in die DNA einer Organisation. Weil für Claire Veränderung bei jedem selbst beginnt, arbeitet sie am liebsten mit psychometrischen Instrumenten und verbindet diese mit Elementen aus dem Design Thinking, Dragon Dreaming sowie mit Selbstorganisationsprinzipien. Claire arbeitet sektor- und grenzübergreifend auf Deutsch und Englisch.
Photo
Prof. Dr. Esin Bozyazi
Hochschule der Wirtschaft für Management
Prof. Dr. Esin Bozyazi ist seit April 2013 Professorin für Entrepreneurship und Allgemeine BWL an der HdWM (Hochschule der Wirtschaft für Management) in Mannheim. Sie unterrichtet dort Entrepreneurship und Design Thinking im Projektmanagement. In dem Projektstudio an der Hochschule bietet sie mit den Studenten an die regionalen mittelständischen Unternehmen und sowie an den sozialen Einrichtungen, Beratung mit dem Ziel, dass die Studenten des letzteren Semesters erste Beratungserfahrungen sammeln. Dagegen treten die Unternehmen mit den künftigen Nachwuchsführungskräften in Kontakt und bekommen kostenlose Beratungsleistungen durch Studenten mit einer professionellen Betreuung. Frau Bozyazi ist sie stellvertretende Direktorin des Instituts für Soziale Nachhaltigkeit an der HdWM (www.ifsn.eu): ein Think-and-Do-Tank – eine Denk- und Projektwerkstatt für Forschung, Praxistransfer und Politikberatung und Plattform auch für externe Partnerinnen und Partner. Ihre Forschungsschwerpunkte: - Social Sustainability - Social Entrepreneurship /Social Business Modell Design / - Innovation Management - Digital Design Thinking / Digital Business Model Innovation Bozyazi: „ Social Revolution hat bereits begonnen: Social Business funktioniert nur mit Kopf und Herz zusammen. Social Entrepreneure machen auch Business mit oder ohne Gewinn, jedoch immer mit einer Social-Mission!“ Bei Ihrer Beratungsfirma „Crossover Projects“ entwickelt Sie für europäische Unternehmen innovative Geschäftsmodelle und bietet Business Design Workshops für Innovatoren. Ihr Motto ist, „anders als gewöhnlich“ zu arbeiten und ihr persönliches Anliegen „Kreativität im Business“ zu fördern. Ihr letztes Buch „Business Design Workshops – Inspirationen für Innovatoren und Start-ups“ (www.business-design-workshops.de) erschien beim Schäffer Poeschel Verlag. Prof. Dr. Esin Bozyazi, Dipl. Kauffrau, Jahrgang 1968, geboren und aufgewachsen in Istanbul, studierte Wirtschaftsingenieurswesen an der Technischen Universität Istanbul (ITÜ). Aufbauend studierte sie technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart. 2000 promovierte sie in Volkswirtschaftslehre an der Ludwigs-Maximilian-Universität München. Nach ihrer Promotion arbeitete sie fünf Jahre als leitende Beraterin in einem Consultingunternehmen im Bereich Verkehrsmanagement in München. Im Jahre 2005 wechselte sie zu ADAC e.V. und leitete dort europäische Projekte für Verkehrsinformation. Bei der Gründung der ADAC Türkei AG hat sie als Integrationsmanagerin den Bereich Finanzen und Controlling aufgebaut. Parallel dazu war sie Geschäftspartnerin einer Kunstgalerie für Gestaltung und Ideenentwicklung in München.
Photo
Catharina Bruns
superlabs GbR Studio für kreative Arbeit / workisnotajob.
Catharina Bruns ist Entrepreneurin und Autorin. Als Gründerin mehrerer kreativer Unternehmen verfügt sie über langjährige praktische Entrepreneurship Erfahrungen. 2011 schloss sie sich mit ihrer heutigen Geschäftspartnerin Sophie Pester (hello handmade) zusammen und gründete 2012 die „superlabs Studio für kreative Arbeit GbR“, aus der ihre heutigen Unternehmen (supercraft, Lemon Books, Happy New Monday) und weitere Projekte (superwork) hervor gehen. 2013 erschien ihr erstes Buch „work is not a job – Was Arbeit ist, entscheidest du!“, 2016 folgte „Frei sein statt frei haben – Mit den eigenen Ideen in die kreative berufliche Selbstständigkeit“, beide erschienen im Campus Verlag. Sie engagiert sich mit ihrer Arbeit seit Jahren für eine neue Kultur der Selbstständigkeit in Deutschland und wird als Expertin aus der Praxis zu den Themen „Entrepreneurship“ und „New Work“ geschätzt. 2017 startete sie mit „Happy New Monday“ ein Unternehmen, das Entrepreneurship praktisch vermittelt und GründerInnen bei der Umsetzung ihrer beruflichen Selbstständigkeit unterstützt.
Photo
Prof. Dr. Claudia Brözel
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Professor
Prof. Dr. Claudia Brözel, Professor for Marketing Management und eCommerce in Tourism at the University for Sustainable Development Eberswalde (HNEE), Germany, has been a member of the faculty since March 2012. I am trying to support creative people in their change process with my network and my experience. I have a lot of Ideas and I would like to contribute to the transition of our society. Another recent project is part of the Virtual Academy of Sustainability at the University of Bremen (www.va-bne.de). The online courses offered by different professors from all over Germany are about sustainable development, sustainable management, world in transition, or civic ecology, for example. Professor Brözel’s course titled “Tourism Management under the Aspects of Sustainability” is an excellent addition to this series. Claudia Brözel completed her doctoral thesis at the University of Dresden in 2011 on the topic of “Prospects of transactions in the internet economy - on the example of the travel industry” (a Delphi-Study, see http://www.qucosa.de/recherche/frontdoor/?tx_slubopus4frontend[id]=8652) From 2010 to 2012, she worked as an academic assistant at the University of Applied Sciences in Heilbronn with focus on market research (web controlling and web analyses), various projects, and the Google Online Marketing Challenge. She is a founding member and acted as the President of the Verband Internet Reisevertrieb (www.v-i-r.de), an association of online travel agencies, from 2004 to 2009 and in this function created the Sprungbrett innovation competition. Claudia Brözel acted as the General Manager of the Reiseschiedsstelle, an association for the promotion of alternative dispute resolution in the travel industry, from 2007 to 2009 of which she was a founding member too. The association operates a travel arbitration board, the first body for dispute resolution in online travel in Europe. She started her academic career at the University of Bern where she worked as an assistant at the Research Institute for Leisure and Tourism from 1990 to 1991. Since 1993, Claudia Brözel has worked as a freelance consultant, managing various projects in the areas of tourism development, tourism marketing, e-commerce, and new media through her market research and marketing consultancy firm [tse:be:] and she has served as a lecturer at different universities. She started her career with an apprenticeship as a hotel management assistant in the Black Forest region where she gained an in-depth understanding of the industry. Find out more: www.claudia-broezel.de
Photo
Stefan Bär
Copytrack GmbH
CTO
More than 20 years of professional experience as an IT expert & manager of software development. Stefan studied IT-systems engineering at Hasso-Plattner-Institute (HPI) and Computer Science at the University of Potsdam. An entrepreneur since 2008 and founder of several Start-Ups.
Photo
Constantinos Calios
Koro Handels GmbH
Gründer
Constantinos (kurz „Kosta“) Calios ist Gründer und Geschäftsführer von KoRo und hat Rechtswissenschaften in Potsdam und Berlin studiert. Das Buch „Kopf schlägt Kapital“ von Günter Faltin hat Kosta zum Unternehmertum inspiriert und motiviert. Kosta hat KoRo prozessual aufgebaut, automatisiert und alle Unternehmenskomponenten miteinander vernetzt. KoRo hat damit ein starkes operatives Fundament, was von Beginn an auf schnelles Wachstum ausgelegt ist. Er verantwortet die Bereiche Finanzen, Logistik und steuert die operativen Betriebsprozesse. Gemeinsam mit seinem Geschäftsführerkollegen Piran Asci hat Kosta KoRo auf eine neue Ebene gebracht. Zusammen mit der Beteiligung der Social Chain Group Ende 2016 haben sie den Umsatz von KoRo innerhalb eines Jahres um 100 % gesteigert und die 50 % Stammkundenmarke geknackt.
Photo
Romy Campe
Komponentenportal
Projektleiter
Romy Campe ist für die Umsetzung und Leitung des Komponentenportals der Projektwerkstatt von Prof. Faltin verantwortlich. Das Komponentenportal hat sich zum Ziel gesetzt, Gründer, Entrepreneure und Unternehmen auf ihren Wegen in die Selbständigkeit und beim Führen ihres Unternehmens mit Komponenten zu unterstützen. Im Komponentenportal finden Gründer und Unternehmer neben Wissens-Ressourcen eine Fülle wertvoller Bausteine, die sie von betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Abläufen entlasten. Bevor Romy Campe für die Projektwerkstatt tätig wurde, arbeitet sie über 17 Jahre als IT-Projektleiterin und Trainerin für die Volkswagen AG Deutschland, Porsche Informatik und HP Midmarket GmbH. Des Weiteren gründete Romy Campe 2008 das Unternehmen KUNSTLEBEN BERLIN, welches sich inzwischen zu einer nicht mehr wegzudenkenden Plattform für Kunst und Kultur im Berliner Raum entwickelt hat.
Photo
Marie Christall
Cacao de Paz
Gründerin
Marie Christall ist eine der fünf Gründer_innen von Cacao de Paz. Als studierte Designerin widmet sie sich seit 2012 in Projekten mit ihrem Studio NEA dem Forschen, Suchen, Finden und auf den Kopf stellen. Welche Rolle Design einnehmen kann und was mit ihm möglich ist, ist für sie ein Antrieb zum Abendteuer und Experiment für gemeinsame Prozesse. Dabei setzt sie sich mit den eigenen Skills als Designerin für kulturelle, politische und soziale Themen ein. Gemeinsam im Transformation Design Kollektiv, der Yes Future GmbH, widmet sie sich sich in schokoladiger Mission der Unterstützung des fragilen Friedensprozesses in Kolumbien. Für Projekte wie Cacao de Paz mit Menschen zusammen zu arbeiten, die sich in ihrem beruflichen Schaffen mit Herzblut einbringen und Dinge verändern wollen, ist für sie etwas ganz besonderes. www.yes-futu.re • www.cacaodepaz.de • www.studio-nea.de
Photo
Ehrenfried Conta Gromberg
Smart Business Concepts
Inhaber
Ehrenfried Conta Gromberg gründete zusammen mit seiner Frau Brigitte vier GmbHs aus dem Home Office. Sie brachten den Begriff „Solopreneur“ nach Deutschland, veranstalten den Solopreneur Day und begleiten Solopreneure und smarte Teams. Conta Grombergs haben Start-up Erfahrung, raten aber meist von einem teambasierten Online-Start-up ab. Das Skalierung als Entrepreneur alleine oder im Mini-Remote-Team möglich ist, leben sie selbst und zeigen sie an vielen Solocase Studies, die sie mit Leidenschaft sammeln. Im Social Leader Lab begleiten sie gezielt Social Entrepreneurs. Um SologründerInnen den Einstieg zu erleichtern, entwickelten sie die Systematik und das gleichnamige Programm Smart Business Concepts. Hier arbeiten sie mit den 5 Solopreneur-Typen. Häufig wird gesagt, dass der Ansatz von Conta Grombergs in der Mitte zwischen Timothy Ferriss und Prof. Faltin liegt. Das Solopreneur Ehepaar steht für schlanke Solo-Geschäftskonzepte, Bootstrapping und den Einsatz von Komponenten. Als Autoren schrieben sie die Bücher • Smart Business Concepts • Solopreneur • Die Zeit der Smarten Experten
Photo
Seneit Debese
Greta und Starks
Gründerin, Geschäftsführerin
Diplom Kff. 2014 - jetzt Gründung Greta & Starks Apps UG 2011 - 2013 debese.film Agentur für Filmverleih, Filmsponsoring und Reportage 2001 - 2011 selbständige und angestellt Tätigkeiten in verschiedenen Kino Filmverleihunternehmen in leitenden Marketingpositionen Initiativen: Wickeltaschenkino - Kino für Eltern mit Babies. Auszeichnungen: 2015 Deutscher Hörfilmpreis 2015 Creative Tech Award Berlin 2017 Kfw Award Gründen Landessieger Berlin und Publikumssieger 2017 Deep Tech Award Berlin
Photo
Levent Demirörs
ANGVEN Invest & Advosory GmbH
Managing Director
Möchte neue Ideen, Projekte und Teams kennenlernen... Über 23 Jahre breitgefächertes Erfahrung im Top Management internationale IKT- und Medien-Unternehmen. Expertise bei erfolgreichem Aufbau & Etablierung von Geschäftsfeldern in allen Geschäftszyklen. Unternehmensführung- und Entwicklung, strategisches und operatives Performance Marketing, IPO/M&A Investor, Operativ Chairman, Beirat, Sparring Partner C-level & Geschäftsführung
Photo
Maren Drewes
Beispielsweise - Denken verändern. Veränderung denken.
Mitgründerin
Maren hat einen guten Riecher dafür, was Menschen brauchen. Deshalb ahnte sie schon während ihres Studiums der Philosophie, dass vielen Organisationen kritisches Denkens helfen würde, wirksamer zu arbeiten. In ihrer Arbeit als Beraterin, Trainerin und Moderatorin seit 2012 tüftelte sie dann in diversen Kundenprojekten alltagstaugliche Methoden im kritischen Denken aus, die wir nun regelmäßig anwenden, vermitteln und stetig weiterentwickeln. Marens Moderation ist geprägt von der Theory U, der dialektischen Führung und dem sokratischen Dialog. Partizipative Leitbild- und Strategieentwicklung sind ihre Leidenschaft, besonders komplexe Fälle lassen sie auf Hochtouren laufen. Sie arbeitet gern gebietsübergreifend auf Deutsch, Englisch, Niederländisch oder in einfacher Sprache.
Photo
Johanna Ebeling
HTW Berlin Entrepreneurship Education
Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Soziolgie und Politischen Theorie (Münster, Frankfurt/Main und New York City), diversen Auslandsaufenthalten und Tätigkeiten in internationalen Organisationen (u.a. GIZ) war ich 2,5 Jahre bei dem Berliner Social Business soulbottles als COO für die Bereiche Einkauf und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und wirkte operativ von der frühen Gründungsphase bis zum Break Even. Während meiner Tätigkeit bei soulbottles führten wir das Organisationsmodell Holacracy ein, sodass das Thema „Neues Arbeiten“ ein zentrales Anliegen von mir wurde. Über Holacracy habe ich hier und hier auf tbd* geschrieben. Nach einem längeren Aufenthalt in Istanbul für Arbeit mit Geflüchteten im Jahr 2016 (u.a. Kiron Open Higher Education und Refugee Rights Turkey), arbeite ich heute an der HTW Berlin und bin hier für den Aufbau und die Konzeptentwicklung für den Bereich Entrepreneurship Education verantwortlich. So möchte ich Studierende sich für das Thema (Social) Entrepreneurship inspirieren und qualifizieren. Ehrenamtlich wirke ich im Verein Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland SEND e.V. mit.
Photo
Johanna Eckart
fem.couraged
Founder of fem.couraged
Nach 10 Jahre Internationaler Zusammenarbeit und Politik habe ich selber gegründet und mich selbständigt gemacht mit einer Sportmodemarke für Pole Dancer. Diese musste ich nach gescheiterter Kickstarter Kampagne aufgeben und bin seitdem sehr aktiv in der Startup-Szene. Von Beratung von Konzernen zur Digitalisierung, zum Aufbau von französischen Accelerator NUMA in Berlin bis hin zu Recruitment von digitalen Talenten war ich seitdem in vielen spannenden Projekten unterwegs und widme einen Großteil meiner Zeit meinem eigenen Projekt fem.couraged – eine Video- und Veranstaltungs-Serie über Female Entrepreneurship in Berlin.
Photo
Katrin Elsemann
Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V.
Geschäfstführerin
Social Entrepreneurship ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor! (Potentiellen) Gründer*innen sollte bewusst sein, dass sie mit einer guten Unternehmensidee nicht nur finanzielle Rendite sondern auch gesellschaftlichen Mehrwert schaffen können!
Photo
Galina Emelina
Yoga Thinking e.V.
Innovation & Agile Coach, Co-Founder Yoga Thinking & Visual Facilitator
Geboren im sibirischen Tscheljabinsk mit mongolischen Wurzeln, wuchs Galina als rheinische Frohnatur in Köln und Umgebung auf, bis sie ihrem inneren Ruf in die Ferne folgte und sich nach längeren Aufenthalten in Australien und Südostasien vorerst in Berlin niederließ. Dort schloss sie nach dem Studien der Medien- und Kulturwissenschaften und Popular Music Studies ihre zertifizierte Design-Thinking-Ausbildung am Hasso-Plattner-Institut ab. Die einmalige Mischung aus Kreativität, Team- und Projektarbeit gefiel ihr so gut, dass sie wissen wollte, wie es backstage aussieht. Seit 2011 ist sie regelmäßig als Dozentin und Coach im Studierenden- als auch Erwachsenenbildungs-Programm des HPI tätig. 2015 fing Galina an, ihre Yoga-Leidenschaft mit co-kreativen Innovations- und Gruppenprozessen zu verbinden, woraus einige Zeit später YOGA THINKING entstand. Diese Methode entwickelte sie mit ihrem 4-köpfigen Team stetig weiter, sodass mittlerweile mit "Yoga Thinking for Innovation" und "Yoga Thinking for You" mehrere Formate in Form von Retreats, Einzel- und Gruppentrainings vorhanden sind, die Unternehmen und Individuen darin unterstützen, Strategie-, Innovations- und Personal-Development-Themen auf eine ganzheitliche Weise voran zu treiben. Nebenbei treibt sie stetig ihre eigene künstlerische Praxis als Singer-Songwriterin voran und betätigt sich auch als Visual Facilitator.
Photo
Peter M. Endres
Impact Ventures Group
Gründer und Geschäftsführer
Peter M. Endres hat bereits eine abwechslungsreiche Karriere hinter sich. Zu Beginn als Marketing-Spezialist unter anderem bei der Kodak AG führte sein Weg bis an die Spitze der ERGO Direkt Versicherungen als Vorstandsvorsitzender (2003-2013). Währenddessen befasste er sich intensiv mit der Potentialentfaltung von MitarbeiterInnen und veröffentlichte zu diesem Thema zusammen mit dem Gehirnforscher Gerald Hüther das Buch “Lernlust”. Gemeinsam mit David Diallo gründete er 2014 die Impact Ventures Group, unter deren Dach sich Start-ups im Bereich Nachhaltigkeit versammeln. Dazu gehören: GoodJobs, Good Events, Good Travel, Good Impact und Good News sowie der Social Publish Verlag mit dem Magazin für gesellschaftlichen Wandel – das enorm Magazin.
Photo
Prof. Günter Faltin
Gründer der Teekampagne, Autor, Initiator des Entrepreneurship Summits
Prof. Faltin ist Hochschullehrer und Unternehmensgründer. Als Wirtschaftswissenschaftler im Bereich Entrepreneurship beschäftigt er sich mit den Bedingungen erfolgreicher Unternehmensgründungen. Mit der Teekampagne setzte Faltin 1985 seine eigene Geschäftsidee praktisch um und wurde damit in nur kurzer Zeit Marktführer im deutschen Teeversandhandel. In seinem Labor für Entrepreneurship führt er vor, wie man eine Gründungsidee findet, sie systematisch entwickelt und so lange daran feilt, bis sie klare Wettbewerbsvorteile zeigt. 2001 richtete er die Stiftung Entrepreneurship ein.
Photo
Dr. Nils Faltin
Knowledge Symphony GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter
Technische Innovationen in einem Startup voranbringen
Photo
Prof. Mag. Elisabeth Fernbach BEd
KPHVIE
Professorin
Professorin am Institut für Ausbildung Krems/NÖ im Fachbereich Bildnerische Erziehung, Inklusion und Social Entrepreneurship und Leiterin Internationales Büro Standort Krems der KPH Wien & Krems
Photo
Prof. Dr. Bernd Fittkau
Gemeinwohl-Ökonomie, Wissenschaftlicher Beirat
Gemeinwohl-Ökonomie, Wissenschaftlicher Beirat
Humanistischer Psychologe, Ex-Hochschullehrer für Pädagogische Psychologie und Beratung (Univ. Göttingen), Pionier des Trainingsprogramms „Kommunikation- und Führung“ (mit Friedemann Schulz von Thun), Führungskräfte-Coach, Trainer und Organisations-Berater. Heute: Wissenschaftlicher Beirat der Gemeinwohl-Ökonomie und der Gesundheit-Präventologen, geistige Ausrichtung: Buddhismus.
Photo
Sebastian Fleiter
Atelier Fleiter
CEO
Sebastian Fleiter, *1971 in Hamburg, arbeitet als Künstler, Designer, Entrepreneur und Berater in unterschiedlichsten Kontexten. Nach seiner ursprünglichen Ausbildung zum Bühnenbildner in Köln und London studierte er an der Kunsthochschule Kassel Freie bildende Kunst und Visuelle Kommunikation . 2007 gründete er sein künstlerisches Label ATELIER FLEITER. Dieses hat sich auf Kommunikationskonzepte und Projekte spezialisiert, die auf verschiedenste Weise und aus wechselnden Perspektiven das physikalische Phänomen Elektrizität thematisieren. Fleiters Werke haben schon lange den reinen Kunstkontext verlassen, und finden sich an so unterschiedlichen Orten wieder wie Festivals, Firmen-Veranstaltungen, Messen, Museen und Kinderspielplätzen. Sein mobiles Showcase-Projekt THE ELECTRIC HOTEL tourt seit 2011 durch die internationale Musikfestivalszene. Sowohl im Rahmen von internationalen Vortragsformaten wie TEDx in Cannes, dem South by Southwest Festival in Austin, Texas, dem Entrepreneurship-Summit in Berlin, dem Cultural Entrepreneurship Institute in Göteborg, Schweden, in zahllosen Vortragsreihen, diversen Fernsehformaten, aber auch in Schul-Workshops thematisiert er unseren Umgang mit Energie. Und macht ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit hohem Unterhaltungswert und neugierig machenden Aktionen darauf aufmerksam, das Elektrizität weit mehr Beachtung verdient als einmal im Jahr auf einen Stromzähler zu schauen. Wenn er nicht im Atelier an neuen Modulen arbeitet, reist Fleiter als Coach, Workshopleiter und Thinktank-Mitglied durch die Welt, um das Thema Kreativwirtschaft zu beleuchten, immer oszillierend im Spannungsfeld zwischen Politik, Wirtschaft, Kunst, Ingenieurwesen und Philosophie. In dieser Funktion ist er beispielsweise häufig für das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundeswirtschaftministeriums unterwegs, und ist Global Art Director des UN-registrierten Global Think Tanks THE DIPLOMATIC COUNCIL. Fleiter hatte Lehraufträge am PRO ARTE Institut in St. Petersburg, Russland, dem Sichuan College oF Fine artS in Chong Qing, China, am Goethe Institut in Talin, Estland, und ander Kunsthochschule Kassel. 2004 gründete er in Kassel das Kreativwirtschaftszentrum Nachrichtenmeisterei, in welchem bis heute unterschiedlichste kreative Gewerke nebeneinander arbeiten, vom Gamesentwickler bis zum Holzbildhauer, von der PR-Agentur bis zum Filmemacher. 2017 gründete er mit zwei Kollegen in Berlin das Label create Germany, das sich ganz dem Thema Destinationsentwicklung widmet. Fleiter wurde ausgezeichnet mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Gold, seitens des Bundeswirtschaftsministeriums als Kreativpilot der Bundesrepublik Deutschland, und von der britischen Green Organisation als Green Ambassador. Er erhielt den internationalen Green Apple Award in Westminster Abbey, UK, den Green World Award in Seoul, Südkorea, und wurde Landessieger des EIT Climate KIC Startup-Programms der Europäischen Union. Seine künstlerischen Arbeiten waren unter anderem auf der Vancouver Biennale zu sehen. Zu den Auftraggebern von Atelier Fleiter zählen neben zahlreichen internationalen Agenturen Firmen und Veranstalter wie Volkswagen, Audi, General Electric, Proximus, Vodafone, Zalando, Fossil, Adidas, Tesla Motors, Kreidler, ILA Berlin, Messe Frankfurt, Bread & Butter und viele europäische Musikfestivals wie dem Wacken Open Air, Pukkelpop (BE), DGTL (NL), Shambala (UK), We love Green (Fr). Fleiter ist seit 2016 verheiratet mit der Illustratorin und Autorin Florentine Joop. Gemeinsam leben sie in Potsdam und versuchen für ihre kleine Patchworkfamilie mit vier Kindern zwischen 1 und 11 Jahren die Welt ein klein wenig besser zu machen.
Photo
Attila Flöricke
Cedrus Coaching & Beratung GbR
Inhaber
Ich habe in meinem Leben früh berufliche Verantwortung übernommen, dies machte mich zum Praktiker, der (fast) immer eine Lösung auf Lager hat um ein Problem zu lösen. Neben meinen praktischen Erfahrungen im Berufsleben, bildete ich mich nach meiner Ausbildung zum Groß-und Außenhandelskaufmann zum Handelsfachwirt (IHK), Hochschulfachökonom – Schwerpunkt Controlling und Rechnungswesen (AKAD), Versicherungsfachmann (IHK), NLP Master (DVNLP) weiter. Darüber hinaus schaue ich immer wieder über den Tellerrand, integriere diese Erkenntnisse in mein Leben und in meine Kundenprojekte. Ich coache und berate Unternehmensgründer, Unternehmensnachfolger und Unternehmer, welche Ihre Firma übergeben wollen. Als Coach & Unternehmensberater bin ich bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) und bei verschiedenen Qualitätssicherer (RKW & Ellipsis) für geförderte Unternehmensberatungen zugelassen. Neben meiner beruflichen Tätigkeit bin ich gesellschaftspolitisch bei den „Wirtschaftsjunioren Deutschland“ und beim „Liberalen Mittelstand“ aktiv.
Photo
Jörg Froharth
Science Park Kassel GmbH
Jörg Froharth, Geschäftsführer der Science Park Kassel GmbH. Er hat an der Universität Kassel Soziologie, Psychologie und Erziehungswissenschaften studiert und beschäftigt sich sei 1998 mit dem Thema Entrepreneurship und Hochschule. Er ist der akademischen Gründungsförderung der Universität Kassel nicht nur seit Langem verbunden, er hat sie auch entscheidend geprägt. Seit 2005 leitet er die Gründungsförderung der Universität Kassel, den UniKasselTransfer Inkubator. In dieser Funktion war er maßgeblich an der Entwicklung der Profil gebenden Strategie zur Gründungsförderung beteiligt und in die konzeptionelle Planung des Science Park Kassel auf den Campus Nord eingebunden. Für ihr Gesamtkonzept wurde die Universität Kassel im Januar 2013 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als „EXIST Gründerhochschule“ ausgezeichnet. Das im März 2015 eröffnete Gründungs- und Innovationszentrum Science Park Kassel GmbH hat sich mit seinen 6.000 Quadratmetern als Ort und Symbol einer gelebten Entrepreneurship-Kultur etabliert. Gleichzeitig steht es als Kooperationsprojekt von Stadt und Universität Kassel für die regionale Verankerung der Hochschule als Innovationspool.
Photo
Caroline Frumert
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Alumna
Überblick Zuletzt verfasste Caroline Frumert ihre Abschlussarbeit zum Theman Commons (Gemeingüter). Diese wurden aus betriebswirtschaftlicher Sicht betrachtet um deren Organisation besser zu verstehen. Als Absolventin des **nachhaltigen Tourismusmanagement** und durch bisherige Erfahrung im Bereich Gastronomie und Hotellerie liegt ein Fokus von Frau Frumert im Bereich Tourismus. Daneben hat sie ein starkes Interesse für Themen wie **nachhaltiges Wirtschaften**, gesellschaftliche **Transformation** und gelebte **Demokratie**. Derzeit steckt Frau Frumert in einer Phase der Neuorientierung und in der Gründung eines Unternehmens im Bereich nachhaltiger Textilien. Akademische Abschlüsse 09/2015– 08/18 Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde **M.A. in Nachhaltiges Tourismusmanagement** 09/2011– 08/2014 European Management School **B.A. in International Culture and Management** Schwerpunkt Tourism Event and Hospitality
Photo
Adrian Fuchs
FASE
Transaction Manager
Adrian Fuchs verstärkt seit März 2017 die FASE als Transaction Manager. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte er zunächst in Maastricht (BSc.) und London (MA), bevor er an der Universität Hamburg zum Thema der zweckbezogenen Vermögensverwaltung von gemeinnützigen Stiftungen promovierte (Dr. rer. pol.). Projektmanagementerfahrung konnte Adrian, beim Aufbau des ersten deutschen Impact Investment Fonds für Stiftungen bei BonVenture (MRI-Pilot-Fonds) und bei der Aufsetzung des stiftungsinternen Impact Investing Portfolios der Bertelsmann Stiftung, sammeln. Seine Leidenschaft gilt der Professionalisierung des wirkungsorientierten Sektors.
Photo
Marcel Gasser
Global Entrepreneurship Network
Managing Director
from somebody to nobody - from somewhere to nowhere - from something to nothing. Marcel has lived in and traveled to over 70 countries across every continent and he’s still not finished! From Tibet to Greenland, there’s almost nowhere he hasn’t visited some time recently. In the process, he’s learned a lot about privilege and became very passionate about how we can create a lasting impact. Marcel currently works on a number of amazing projects. He was directly involved in the creation of more than 10 companies in the past 5 years. He leads the Swiss chapter of the Global Entrepreneurship Network. He is also extremely excited about an amazing concept involving providing flexible hardware to coworking locations (www.h-spaces.com) , that he is currently working on. It will be the worlds first unicorn for the good. He holds a Business IT degree, an MBA from University of Southern Queensland as well as an Executive MBA. Marcel strongly believes that the future belongs to sustainable businesses that create real added value, and one of his favourite mantras is: “the adventure starts when there is no adventure anymore”. He is looking forward to sharing from his tools and knowledge of tapping into the unlimited potential each of us has.
Photo
Prof. Andreas Gebhardt
FH Aachen - GoetheLab
Dekan
Dr.-Ing. Andreas Gebhardt, Jahrgang 1953, studierte an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Motoren- und Turbinenbau. Er promovierte 1986 bei Professor Dibelius mit einer Arbeit über das instationäre Verhalten konventioneller Dampfkraftwerksblöcke. Zum Sommersemester 2000 wurde Andreas Gebhardt als Professor für „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Additive Manufacturing“ an die FH Aachen berufen. Dort leitet er im Rahmen des „GoetheLab für Additive Manufacturing“ eine Forschergruppe. Zum GoetheLab gehört auch der weltweit erste Technologiebus, ein rollendes Labor in einem Doppeldeckerbus, FabBus genannt. Seit dem Wintersemester 2000 ist Andreas Gebhardt Gastprofessor am City College der City University New York. Im Herbst 2014, wurde er von der Tshwane University of Technology, TUT, in Pretoria, Südafrika zum „Professor Extraodinaire“ ernannt. Seit 2004 ist Andreas Gebhardt Herausgeber des RTeJournals (www.rtejournal.de), einer „open-access peer review“ online-Zeitschrift für Rapid Technologie.
Photo
Henrike-Marie Gerber
SitEinander | Die App für gegenseitige Kinderbetreuung
Co-Founder
SitEinander ist eine App, mit der Eltern sich digital vernetzen können, um sich gegenseitig bei der Kinderbetreuung zu unterstützen und zu organisieren, ganz nach dem Motto: „Ich sitte für dich und du sittest für mich.“ Anstatt für Babysitting zu zahlen, helfen Eltern sich einfach gegenseitig und die App hilft dabei. Mit nur einer Anfrage, kann man alle potenziellen Sitter aus seinem Elternkreis erreichen und somit schnell eine Betreuung finden. Anstatt Geld werden virtuelle SitPunkte für übernommene Betreuungen getauscht: Somit bleibt der Austausch fair, Eltern bleiben motiviert an der Betreuung teilzunehmen und das schlechte Gewissen entfällt. Zusätzlich können Eltern mithilfe der SitEinander-App neue Familien in der Nachbarschaft entdecken.
Photo
Patricia Yasmine Graf
HOTEL TOTAL Kreativ- und Eventagentur UG
Geschäftsführerin
Patricia Yasmine Graf ist eine der drei Gründerinnen und Visionärinnen des Projektes HOTEL TOTAL – einem kreativen Vernetzungs- und Umnutzungsprojekt in Aachen, welches im Jahr 2016 im Rahmen des Leitmarktwettbewerbes CreateMedia.NRW des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde. Mehr Infos zum Projekt: www.hotel-total.com Die HOTEL TOTAL UG arbeitet als innovative Kreativ- und Eventagentur mit den Schwerpunkten Raum- und Umnutzung, Entwicklung (sozialer) Arbeits-, und Organisationsstrukturen sowie neuer Netzwerk- und Kooperationsmodelle. Sie agiert als Zukunftsforscher in der Praxis, die aktuelle Strömungen des gesellschaftlichen Wandels und den momentanen Zeitgeist emotional erlebbar machen und unmittelbar in die Lebenswelten der Menschen transportieren. Seit der erfolgreichen Durchführung des Projektes HOTEL TOTAL 2016 in Aachen erarbeitet die HOTEL TOTAL UG u.a. im Auftrag für Kunden aus der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft ganzheitliche Interior Design Konzepte zur Leerstandbehebung, entwickelt kreative Workshopreihen und organisiert kulturelle Events- und Veranstaltungen. Patricia Yasmine Graf graduierte 2003 an der Akademie der bildenden Künste in Maastricht / NL und arbeitete seitdem als freie Produkt- und Schmuckdesignerin in Aachen. 2005 gründete sie Ihr eigenes Designlabel PYG® Bags. Furniture. Accessories. Mittlerweile werden Design-Produkte von PYG® weltweit vertrieben. Patricia ist Gründerin des seit 2006 bestehenden Kreativnetzwerkes designmetropole aachen. Ziel der überregionalen Netzwerkarbeit ist es, die Sichtbarkeit des kreativen Potenzials der Region zu stärken! Seit 2011 unterrichtet Patricia Yasmine Graf an der FH Aachen – University of Applied Sciences im Fachbereich Design und im Fachbereich Maschinenbau.
Photo
Thomas Greulich
Bean United
Gründer
Internationales Business -Studium Red Bull -Traineeprogramm International Brand Management und Key Account Management in verschiedenen Unternehmen und Branchen Seit 2017: Gründer der Social Coffee Company BEAN UNITED - gemeinsam mit Zwillingsbruder Philipp
Photo
Monika Griefahn
Ministerin a.D.
Dr. Monika Griefahn ist Gründungsmitglied von Greenpeace Deutschland und war dort Co-Geschäftsführerin von 1980 bis 1983. Sie organisierte Kampagnen gegen die chemische Verschmutzung der Meere und Flüsse. Von 1984 bis 1990 arbeite Monika Griefahn als erste Frau im Internationalen Vorstand von Greenpeace. Von 1990 bis 1998 war sie Umweltministerin in Niedersachsen im Kabinett Gerhard Schröder. Damals wie heute setzt sie sich für eine neue Energiepolitik ein: für erneuerbare Energien und den Ausstieg aus der Atomenergie sowie für eine nach Cradle to Cradle optimierte Produktion und entsprechende Produktionsprozesse. Von 1998 bis 2009 war Monika Griefahn Mitglied des Deutschen Bundestages (SPD) mit dem Schwerpunkt Kulturpolitik und auswärtige Bildungspolitik. 2012 gründete sie das Institut für Medien Umwelt Kultur. Es berät Unternehmen und Organisationen bei der Umgestaltung ihrer Strukturen hin zur umfassenden Qualität und ist in der Nachhaltigkeitsbildung tätig. Seit 2012 ist Monika Griefahn ebenfalls Direktorin für Umwelt und Gesellschaft bei der Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises. Monika Griefahn ist vielfältig ehrenamtlich tätig - unter anderem als Vorsitzende der Right Livelihood Award Foundation („Alternativer Nobelpreis“) und als Vorsitzende des Vereins „Cradle to Cradle – Wiege zur Wiege“ e.V.
Photo
Nicole Groß
ZIIB Zahlungssysteme GmbH
Gründerin und Geschäftsführerin
Nicole Groß hat im Jahr 2016 die ZIIB Zahlungssysteme GmbH gegründet. Durch ihre inzwischen über 17-jährige Tätigkeit in der Finanzwirtschaft verfügt Sie über fundiertes Know-how rund um das bargeldlose Bezahlen, vom kontaktlosen Bezahlen am Kartenterminal bis hin zum In-App Payment am Smartphone. Bisherige Stationen: • MasterCard Europe, Brüssel • KarstadtQuelle Bank, Frankfurt • Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Berlin • ZIIB Zahlungssysteme GmbH, Berlin
Photo
Detlef Gürtler
GDI Gottlieb Duttweiler Institute
Senior Researcher
Wirtschaftsjournalist (seit 1990), Vater (seit 1995), Entrepreneur (seit 2000), Sachbuchautor (seit 2001) und Zukunftsforscher (seit 2008). Jüngste Buchveröffentlichung: Clusterfuck - Warum Katastrophen uns lieben und eine selten allein kommt (mit Holm Friebe), Hanser 2018
Photo
Marco Habschick
BusinessPilot GmbH
Geschäftsführer
Marco Habschick ist Geschäftsführer der BusinessPilot GmbH und Partner bei evers & jung. Er entwickelt digitale Beratungslösungen zu Finanz- und Gründungsthemen - aktuell in erster Linie die Gründerplattform. Von Hause aus ist er spezialisiert auf Banking- und Versicherungsthemen und entwickelt auch hierfür kundenfokussierte Beratungsprozesse und Tools. Die Gründerplattform vereint Deutschlands beste Tools und Services und bietet allen ein digitales Zuhause, die "ihr eigenes Ding" machen wollen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die KfW sind Initiatoren dieses Projekts. Die inhaltliche und technische Entwicklung sowie den Betrieb übernimmt BusinessPilot, ein Joint Venture von evers & jung, einer Hamburger Strategieberatung für Gründungsförderer, und der Berliner Softwareschmiede individee.
Photo
Michael Harb
Libuni Bio Reisdrinkbasis
Ich bin seit 14 Jahren selbstständig im Finanzbereicht tätig und habe vor 2 Jahren mit 30 Personen die Firma Libuni gegründet, die den Erfolg einer ethischen und nachhaltigen Form des Wirtschaftens beweisen soll. Kooperation statt Konkurrenz, Individualität als Basis für ein erfolgreiches und erfülltes Berufsleben stehen im Vordergrund meines Tuns, welches ich auch als Business Coach an Start Ups und andere Interessierte zur Verfügung stelle.
Photo
Matthias Heimbeck
CEO & Founder von FINDOLOGIC GmbH, Feragen GmbH, Windhund GmbH, Editionet GmbH, Direct Cashmere GmbH,
Als leidenschaftlicher Serial-Entrepreneur ist Matthias Heimbeck Gründer diverser Start-ups, vornehmlich im Bereich Technology und Life Science. Er engagiert sich als Mentor für andere Gründer, hält Vorträge im Bereich Entrepreneurship und eCommerce und übt Lehrtätigkeiten an Hochschulen aus. Das Unternehmertum ist nicht nur sein Beruf, sondern seine Berufung! Dies zeigt sich u.a. an den kontinuierlichen Entwicklungen von neuen, digitalen und disruptiven Unternehmenskonzepten.
Photo
Robert Heineke
Robert Heineke
Geschäftsführer
Roberts Erfahrungen im digitalen Marketing haben dazu geführt, dass er immer mehr Beratern und Trainern dabei helfen konnte, diese Vermarktungsmöglichkeiten für sich zu nutzen. Neben den modernsten Marketing-Techniken wurde aber schnell deutlich, dass auch eine richtige Positionierung und die Entwicklung von Produkten essentiell für den Erfolg als Berater oder Trainer sind. Aus diesem Grund entschied Robert sich dafür, sich vollständig auf die Berater- und Coaching-Branche zu spezialisieren. Heute hilft er Beratern und Coaches dabei, eine Personenmarke (Personal Brand) aufzubauen, hochpreisige Produkte zu entwickeln und die richtigen Kunden digital zu gewinnen. In seinem Training zu dem Thema kannst du sehen, wie er sein System perfektioniert hat. Robert Heineke gehört im deutschen Markt derzeit zu den führenden Beratern für Selbstvermarktung, dem Verkauf von hochpreisigen Produkten und Dienstleistungen sowie für die Gewinnung der passenden Kunden.
Photo
Robert Hellmundt
Heyfair GmbH
Founder & CEO
Robert Hellmundt ist Founder & CEO der Heyfair GmbH. Sein Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt die Art und Weise zu verändern wie Hygiene für den Menschen funktioniert. Das von ihm mitentwickelte kurzzeitig sichtbare Händedesinfektionsmittel schafft erstmals einen intuitiv verständlichen Zugang zur korrekten Händedesinfektion. Die keimtötende Wirksamkeit der Desinfektion wird damit ebenso visualisiert wie die Vollständigkeit der Benetzung als auch die schiere Tatsache, ob kürzlich überhaupt eine Desinfektion erfolgt ist. So werden auf einfache Art und Weise Hygienestandards optimiert und z.B. Krankenhausinfektionen häufiger vermieden.
Photo
Susanne Hensel-Börner
HSBA Hamburg School of Business Administration
Professor
Susanne Hensel-Börner ist seit 2009 Professorin für Marketing und Sales und Head of Department Marketing & Sales an der Hamburg School of Business Administration. Sie Initiatorin und Studiengangleiterin des brandneuen Masterprogramms MSc Digital Transformation & Sustainability an ihrer Hochschule. Nach akademischer Ausbildung an den Universitäten Stuttgart, Kiel und Jena folgten Stationen in der Unternehmenspraxis in einem e-commerce Unternehmen und einem internationalen Marktforschungsinstitut. Ihre aktuelle Forschung bezieht sich auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Unternehmen und die digitale Bildung.
Photo
Felix Hofmann
BMI Lab AG
Felix Hofmann ist Geschäftsführer der BMI Lab AG, einem Spin-off des Instituts für Technologiemanagement der Universität St.Gallen. Zuvor gründete er PaperC, eine Plattform für digitale Lehr- und Fachbücher, und leitete diese vier Jahre als Geschäftsführer. Das innovative Geschäftsmodell welches Felix Hofmann und seine Mitgründer entwickelten, wurde mit dem AKEP Award des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und das Unternehmen als Deutschlands Startup des Jahres 2009 ausgezeichnet. Felix Hofmann studierte Business Innovation an der Universität St.Gallen, Schweiz und erhielt sein Diplom/B.A. in Wirtschaftswissenschaften von der HWR Berlin.
Photo
Carsten Hokema
Share Par
Entrepreneur
Carsten Hokema ist Gründungsberater und Unternehmercoach in Berlin. Von 1995 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Architektur der TU-Berlin und mehr als 15 Jahre Architekt in Berlin, kam Carsten Hokema über eine gescheiterte Unternehmensgründung im Jahre 2001 zum Entrepreneurship. Der Schock über die Auswirkungen der gemachten Fehler führte in den Jahren danach zur intensiven Auseinandersetzung mit dem eigenen Gründungsverhalten und dem anderer Kreativer, insbesondere von Architekten und Designern. In einer Dissertation untersuchte Hokema das Zusammenspiel zwischen den unternehmerischen Konventionen der freiberuflichen Kreativen, den Erkenntnissen der Entrepreneurshipforschung und dem Wesen der Kreativität. Seit 2004 forciert Carsten Hokema den gezielten und bewussten Einsatz von Kreativität in unternehmerischen Entwicklungsprozessen. Mit Prof. Faltin und dessen Stiftung arbeitet Hokema seit 2012 zusammen und unterstützt Gründer und bestehende Unternehmen insbesondere auch darin, die von Prof. Faltin entwickelten Entrepreneurship Grundsätze aus dessen Buch „Kopf schlägt Kaptial“ sinnvoll umzusetzen. Sein eigenes Gründungsvorhaben heißt Share Par und wird als ein Organisationstool in die Sharing Economy Eingang finden. Share Par wird das Teilen von Dingen zukünftig zu einer Selbstverständlichkeit im Alltag machen. Für 2019 ist der Launch der Beta-Version der App „Share Par“ vorgesehen.
Photo
Martin Horst
Jackle & Heidi / 13°
Gründer und Geschäftsführer
Als glückliches Kind vom Dorf wuchs Martin Horst auf dem Bauernhof seiner Eltern auf. Für idyllische Familienabende vorm Kamin durfte ein Instrument nicht fehlen und so entdeckte er schnell seine Leidenschaft zu Musik und schaffte es mit seinem Akkordeon im Orchester sogar bis ins französische Fernsehen. Die Omas waren stolz. Doch spätestens im frühen Jugendalter wurde die alte Quetschkommode uncool und so wurden kurzerhand die Tasten gegen Drumsticks und die behütete Jugend gegen eine wilde Bandzeit eingetauscht. Nebenbei: Heu stapeln, Pferde füttern und der Frage nach dem Unterschied zwischen einem Verbrenner und Regler nachgehen. Hääh? Achtung: Nerdalarm! Denn als Modellbauer wurde Martin sogar deutscher Vizemeister. Nach der Ausbildung wagte er schnell den Schritt in die Selbstständigkeit, startete aus dem ehemaligen Kinderzimmer mit einem 1-Mann-Home-Office und sitzt nun mit 15 festen Mitarbeitern in einem coolen Büro und lenkt die Geschäfte seiner Crossmedia Agentur 13°. Von hier aus bauen Sie Marken auf und inszenieren diese auf allen für die Marke sinnvollen und authentischen Kommunikationskanälen. 2015 gründete er noch eine Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft, die sich im Hintergrund mit der (Weiter)Entwicklung von Ideen beschäftigt. 2016 packte Martin, zusammen mit seiner Liebe Franzi, der Eishunger und sie gründeten die Eismanufaktur Jackle & Heidi. Sie produzieren ihr Eis nur mit natürlichen Zutaten, ohne Aromen, Emulgatoren und Alligatoren. So lecker kann das Leben sein… Weitere Infos unter: 13-grad.com und jackle-heidi.com
Photo
Holger Hübner
Wacken Festival / ICS Festival Service GmbH
CEO
Holger Hübner wurde am 27. Juli 1966 in Itzehoe, Kreis Steinburg, geboren. Nach dem Schulabschluss absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann und arbeitete zunächst weiter im technisch kaufmännischen Bereich. 1990 organisierte er mit Thomas Jensen und anderen Freunden aus Wacken das erste Wacken Open Air. Mehr Infos unter: ics-int.com
Photo
Prof. Dr. Gerald Hüther
Universität Göttingen
Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Gerald Hüther ist Neurobiologe an der Universität Göttingen. Wissenschaftlich befasst er sich mit dem Einfluss früher Erfahrungen auf die Hirnentwicklung, mit den Auswirkungen von Angst und Stress und der Bedeutung emotionaler Reaktionen. Dabei geht es ihm um die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen für die Entfaltung der in jedem Menschen angelegten Potentiale. Gezielt verfolgt er dieses Anliegen seit 2014 mit der von ihm gegründeten, genossenschaftlichen organisierten „Akademie für Potentialentfaltung“. Weitere Informationen unter: www.gerald-huether.de
Photo
Christoph Iwasjuta
Fab Lab Berlin // Motionlab.berlin
Aus Leidenschaft vor 2 Jahren in die Maker-Szene gewechselt unterstütze ich heute Firmen, Startups, Talente und Freelancer dabei, ihre Produktideen Realität werden zu lassen. Durch gezieltes Netzwerken wird das Innovationspotential geschickt zwischen großen Partnern und agilen Gründern entwickelt.
Photo
Simon Jochim
Stiftung Entrepreneurship
Master of European Management
Simon Jochim arbeitet seit 2009 für Prof. Faltin, zuerst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin und seit 2013 in der Stiftung Entrepreneurship. Hier ist er verantwortlich für die Entrepreneurship Education Programme, das Speed-Pitching und die Gründer-/Startup-Wettbewerbe im Entrepreneurship Campus. Simons Diplomarbeit „Management of cross-sector collaborations in BOP-markets (base of the pyramid) – A cross-case analysis of business models“ untersucht die Erfolgsfaktoren für Kooperationen zwischen Social Entrepreneurs und internationalen Firmen, die Produkte und Dienstleistungen für Menschen in der unteren Einkommenspyramide designen. Sie können Simon über sein Profil im Entrepreneurship Campus kontaktieren (auch Links zu Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn etc.)
Photo
Timo Kahlen
sound sculptor / media artist
Klangbildhauer und Medienkünstler Timo Kahlen (* 1966) arbeitet mit flüchtigen Materialien: mit Wind und Dampf, mit Licht und Schatten, mit Pixeln und Staub, mit Geräusch, Vibration und Klang. Seine intermediäre Arbeit wurde nominiert für zahlreiche Arbeitsstipendien und künstlerische Aufenthalte, u.a. das “Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn“ (2010), den “Deutschen Klangkunst-Preis“ (2006), den “Kahnweiler-Preis für Skulptur“ (2001) sowie den “Preis für Junge Europäische Photographen“ (1989). Ausgewählte Arbeiten wurden seit Mitte der 1980er Jahre in mehr als 180 Ausstellungen zeitgenössischer Medienkunst präsentiert: darunter Einladungen zu "Sonic Arcade: Shaping Space with Sound" (New York 2017), "Zurück in die Zukunft der Fotografie" (Frankfurt 2016), “Sound Art. Klang als Medium der Kunst“ (ZKM | Karlsruhe 2012 - 2013), “Tonspur_expanded: Der Lautsprecher“ (Wien 2010-2011), “Manifesta 7: Scenarios“ (Italien 2008), “Wireless Experience“ (ISEA Helsinki 2004), “Zeitskulptur: Volumen als Ereignis“ (Linz 1997) und zur Einzelausstellung „Timo Kahlen: Arbeiten mit Wind“ zur Gründung der KUNST-WERKE Berlin im Jahr 1991.
Photo
Hannes Klöpper
Dataguard
Business Development
Hannes Klöpper, MPP, studierte Public Policy der Columbia University und Hertie School of Governance uns Internationale Beziehungen an der TU Dresden und der Universität Straßburg. Er ist Mit-Autor des Buches »Die Universität im 21. Jahrhundert« und brachte 2013/2014 als Gründer der MOOC-Plattform iversity.org Massive Open Online Courses nach Deutschland. Er ist Mitglied der Global Shapers Community des World Economic Forum und war bis 2017 Mitglied des Beirats Junge Digitale Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
Photo
Maxi Knust
FEMPRENEUR & The Female Founders Book
Founder & Publisher
Maxi Knust ist Gründerin und Herausgeberin des Online-Magazins FEMPRENEUR sowie Co-Herausgeberin des Buches The Female Founders Book. Ihre Mission ist es mehr Frauen für Selbstständigkeit und Unternehmertun zu inspirieren. Das macht sie bereits seit 4 Jahren sehr erfolgreich, indem sie bereits etablierte Gründerinnen in den Fokus holt und deren Stories online und im Buch teilt. Durch ihre eigene unternehmerische Erfahrung sowie zahlreiche geführte Interviews mit Gründer & Gründerinnen aus der Berliner Startup-Szene kennt Maxi Knust die Gründer-Realität, die unterschiedlichen Erfolgsfaktoren sowie mögliche Startup-Vorgehensweisen.
Photo
Kirsten Kohlhaw
commotivation
Dozent HWR Berlin, Mentor und systemischer Prozessbegleiter
Seit 13 Jahren unterstützt Kirsten Kohlhaw junge Unternehmen und renommierte Organisationen in Form von Beratung und Wissensvermittlung, als systemische Prozessbegleiterin, Impulsgeberin, Workshop-Leiterin, Kommunikationsberaterin und Textarbeiterin. Seit 2017 ist sie zudem als Dozentin für Entrepreneurship Education an der HWR Berlin tätig. Für das Komponentenportal hat sie die Komponente „Mentoring Entrepreneurial Design“ entwickelt, die sie auch als Mentorin betreut. Ihr analytischer, durch jahrelange branchenübergreifende Projektarbeit trainierter Verstand, sind, ebenso wie ihr warmherzig-scharfzüngiger Stil, ihre größten Ressourcen in der Arbeit mit konzept-kreativen Gründungen. Vor ihrem Einstieg in die Selbstständigkeit studierte Kirsten Kohlhaw Literatur- und Filmwissenschaften und arbeitete bei der Studio Hamburg GmbH in Berlin. Später absolvierte sie die systemischen Ausbildungen „Integratives Coaching“ und „Business Coaching“ beim Metaforum International sowie einen Intensivkurs „Betriebswirtschaftslehre und betriebliches Management“ an der Fernuni Hagen.
Photo
Matthias Kohlmayer
sonapse
Gründer, CVO
Wir glauben daran Lösungen gemeinsam zu gestalten. Durch clevere Vernetzung. Möchtest Du mitmachen? Weitere Infos: https://sonapse.de/
Photo
Harriet Kollmann
Praxismanagement-Systeme UG
CEO
Ausgangssituation: Der Ärztemangel in aller Munde - Patienten werden auch dank des medizinischen Fortschritts stetig älter, leiden allerdings häufig an diversen Erkrankungen, die komplexe Behandlungsabläufe mit sich bringen und viel Zeit fordern. Dem stehen ebenfalls Mediziner gegenüber, die in hoher Zahl in den nächsten Jahren in Rente gehen werden. Die Medizin wird außerdem "weiblich" - immer mehr Frauen behandeln Patienten und wünschen sich ebenso wie die Nachfolgegeneration grundsätzlich eine ausgewogene work-life Balance. Kostendruck, immer mehr rechtliche Rahmenbedingungen erschweren das Dasein als Gestalter in eigener Praxis. Die Akteure und Entscheider sind reformwillig, die ergriffenen Massnahmen führen jedoch nur zu minimalen Erfolgen. Vermeintlich steuern wir also auf eine massive Versorgungslücke zu.- Harriet Kollmann stellt dies vollkommen in Frage und entwickelt Versorgungskonzepte, die Mediziner, nicht medizinisches Personal, Patienten und Angehörige aktiv in innovative Versorgungs-Strukturen, geprägt von Substitution und Delegation med. Leistungen, einbindet.- Die Praxen selbst profitieren von einem innovativen tool, welches Praxismanagement auf einem neuartigen level darstellt. Der Entrepreneurship-Gedanke erobert das Gesundheitswesen. Die Nutzung professioneller, am Markt etablierter Dienstleister für die Erledigung administrativer Tätigkeiten rund um Praxismanagement und Qualitätsmanagement ermöglichen die Schaffung von Strukturen und Prozessen in Praxen bei einem hohen Maß an Rechtssicherheit. So entsteht massive Entlastung, Zeit für die Kernkompetenz, die Behandlung der Patienten - das, was die Behandler nebst Teams lieben. Die Motivation für die Niederlassung in eigener Praxis und /oder Anstellung in zukunftsorientierten Versorgungseinrichtungen steigt wieder. So wird ein aktiver Beitrag zur Vermeidung des Ärztemangels -der uns alle betrifft- hin zu einer zeitgemäßen Versorgung geleistet. Harriet Kollmann berät seit 2004 Mediziner in allen Phasen von Gründung / Niederlassung in eigener Arzt-Praxis bis hin zur Übergabe an einen Nachfolger.
Photo
Florian Komm
Projektwerkstatt Gesellschaft für keative Ökonomie mbH
Startup-Scout & Investment Manager
Florian Komm ist Experte für Entrepreneurial Design. Er beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Entrepreneurship. In dieser Zeit hat er in seiner Haupttätigkeit als Projektmanager bei der Projektwerkstatt GmbH u.a. den Bereich „Dienstleistungen für Gründer“ mit aufgebaut. Aktuell ist er als Startup-Scout und Investment Manager tätig. In seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die Stiftung Entrepreneurship hat er den Entrepreneurship Campus, den Entrepreneurship Summit und das Labor für Entrepreneurship zu den heutigen Formaten mitentwickelt. Darüber hinaus ist und war er als Mentor für Gründer, u.a an der Freien Universität Berlin und dem Seedcamp, tätig und hält Vorträge zum Thema Entrepreneurship.
Photo
Raúl Krauthausen
Berliner. Autor. Moderator. Medienmacher. Aktivist.
Raúl Aguayo-Krauthausen ist 1980 in Peru geboren und lebt heute in Berlin. Sein zweites Zuhause ist das Netz. Dort twittert, bloggt und postet er über die Dinge, die ihn bewegen. Mal humorvoll, mal ernst und mal mit spitzer Zunge. Er studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation und Design Thinking. Nach einigen Abstechern in der Werbebranche arbeitete er für vier Jahre bei Radio Fritz vom rbb. Gemeinsam mit weiteren Mitstreiter*innen gründete er mit SOZIALHELDEN e.V. und AbilityWatch e.V. zwei gemeinnützige Vereine und setzt sich dort als Aktivist, Redner und Berater für Inklusion und Barrierefreiheit ein. 2013 erhielt er für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande. Unter dem Titel „Dachdecker wollte ich eh nicht werden“ erschien Anfang 2014 seine Autobiographie. Für die abm moderiert er in Zusammenarbeit mit Suse Bauer (Redaktion) seit 2015 mit KRAUTHAUSEN – face to face eine eigene regelmäßige Talksendung zu den Themen Kultur und Inklusion. Gemeinsam entwickeln und arbeiten sie seitdem an Web-Videoproduktionen u.a. für ze.tt, das ZDF, den Sozialverband Deutschland und die Bundeszentrale für politische Bildung.
Photo
_ Kreativbund _
Die Aufgabe des Kompetenzzentrums ist es, die Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar zu machen, ihre disziplinübergreifenden Potenziale für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu vermitteln und gemeinsam mit den Akteuren Lösungsansätze für branchenbetreffende Herausforderungen zu entwickeln. Es ist unser Ziel, Entwicklungen frühzeitig zu identifizieren, die Innovationsdynamik insbesondere im Bereich der nicht-technischen Innovation zu steigern und gemeinsam mit dem Netzwerk Lösungsoptionen für Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen.
Photo
Prof. Christian Kreiß
Hochschule Aalen
Prof.
Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als Investment Banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik. 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine, USA, Master of Business Administration (MBA)- Vorlesungen über Investment Banking. Autor von vier Büchern; zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehinterviews und Einladungen in den Bundestag als Experte zu Finanzkrise, geplantem Verschleiß, gekaufte Forschung, Werbekritik und Wegen in eine menschengerechte Wirtschaft. Homepage www.menschengerechtewirtschaft.de
Photo
Winfried Kretschmer
ChangeX
Winfried Kretschmer studierte Politische Wissenschaften, Soziologie und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Arbeit mit Texten prägten seine universitäre Ausbildung und sein berufliches Engagement. Nach einem schmerzhaften Intermezzo als Festangestellter machte er sich 1994 selbständig und ist seither leidenschaftlicher Verfechter selbstbestimmten Arbeitens. Er ist Mitgründer des Online-Magazins changeX und Mitgesellschafter der changeX GmbH. Als freier Mitarbeiter verfasste er zahlreiche Beiträge für das Magazin, bis er 2006 die Redaktionsleitung übernahm und in die Geschäftsführung eintrat. Seit dem 1. Juli 2007 ist er alleiniger Inhaber, Geschäftsführer und Chefredakteur des Magazins.
Photo
Rafael Kugel
Havelwasser.com / Lean Entrepreneurship
Gründer
Rafael Kugel ist Serial Entrepreneur und Autor des Buches "Lean Entrepreneurship - Einfach Gründen!". Schon als Kind ärgerte es Rafael Kugel, wenn es Dinge nicht gab, die er gern gehabt hätte. So kam es, dass er bereits von Kindesbeinen an Neues schuf, organisierte und etwas unternahm, um Abhilfe zu schaffen. Trotzdem verlief sein beruflicher Lebensweg zunächst wie das vieler Absolventen der Betriebswirtschaftslehre. Er begann als Unternehmensberater bei KPMG. Doch statt Unternehmen zu verwalten, wollte er lieber lernen, wie man ein Unternehmen gründet. Dieser Wunsch erfüllte sich erst während seiner Tätigkeit als Assistent von Günter Faltin, Professor für Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin. Hier entwickelte sich das „etwas unternehmen“ aus den Kindertagen zu dem, was es heute ist: Zu einem Leben als erfolgreicher Unternehmer. In den Jahren von 2005 bis 2010 gründete Rafael Kugel rapskernoel.info, einen Versandhandel für Bio-Speiseöle, und die RatioDrink AG, die Bio-Fruchtsaftkonzentrate zum Selbermischen anbietet (www.ratiodrink.de). 2014 folgte seine jüngste Gründung, Havelwasser (www.havelwasser.com), ein Mischgetränk aus Wein und Birnensaft. Mit „Lean Entrepreneurship“ hat Rafael Kugel sein erstes Buch geschrieben, in dem er nicht nur seine Erfahrungen als Gründer und Unternehmer erzählt, sondern den Lesern Mut macht, selbst den Weg in die unternehmerische Selbständigkeit zu gehen.
Photo
Norbert Kunz
Social Impact Lab
Norbert Kunz gehört zu den profiliertesten Sozialunternehmern in Deutschland. Seit über zwanzig Jahren berät und unterstützt er Existenzgründer und hat als Mitbegründer verschiedener Organisationen maßgeblich an der Entwicklung sozialer Innovationen mitgewirkt. Seit einigen Jahren konzentriert sich der Geschäftsführer der gemeinnützigen Social Impact GmbH auf den Aufbau einer Infrastruktur für soziale Innovationen und auf die Unterstützung von Social Startups. Die Gründung des ersten Social Impact Labs in Berlin 2011 zusammen mit dem ersten Business Incubation Programm für Social Startups in Deutschland waren der Anfang dessen. Inzwischen existieren bundesweit Social Impact Labs, an denen eine Vielzahl von Gründungsunterstützungsprogrammen läuft.
Photo
Michèle Kuschel
Universität Duisburg-Essen
Studiengangsmanagerin Master Innopreneurship
Ich bin hier, um den besonderen Ansatz der Entrepreneurship Education an der Universität Duisburg-Essen einem breiten Publikum vorzustellen und um unsere Studierenden den Summit erleben zu lassen.
Photo
Prof. Dr. Christian Köhler
htw saar - Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Professor für Wirtschaftsingenieurwesen
Christian Köhler ist seit 2016 Professor für Wirtschaftsingenieurwesen an der htw saar. Seine Forschungsinteressen liegen in der Entstehung und Umsetzung von Innovationen sowie den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Zukunft der Arbeit. An der htw saar lehrt Professor Köhler technisch-wirtschaftliche Fächer des Wirtschaftsingenieurwesens. Vor seiner Berufung war Professor Köhler über 8 Jahre für ein global führendes Unternehmen der Industrieautomation tätig, u.a. als Consultant und Entwickler für global agierende Produktionssysteme, Black-Belt und Standortverantwortlicher für die Einführung von Six Sigma, Projektleitung für die Erweiterung eines Produktionswerks in zweistelligen Millionenbereich, Leiter eines Produktionsbereichs mit mehreren hundert Mitarbeitern und später als Leiter der zentralen Engineering Funktionen.
Photo
Julia Köhn
u-institut – Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes
Julia Köhn arbeitet seit 2015 beim u-institut im Projekt Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes – erst als Regionale Ansprechpartnerin für die Region NRW und seit 2016 als Transfermanagerin. Über viele Jahre hat sie UnternehmerInnen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in ihrer unternehmerischen Entwicklung beraten. Sie kommt ursprünglich vom Theater und hat rd. 10 Jahre als Schauspielerin gearbeitet. Anschließend hat sie in Macau /China für eine der weltgrößten Artistik-Shows und, nach dem sie einen MBA abgeschlossen hat, für eine Unternehmensberatung mit Fokus auf Kulturinstitutionen gearbeitet. In Wien war sie außerdem für eine Privatstiftung für zeitgenössische Kunst tätig und hat dort die internationalen Projekte an der Schnittstelle zwischen Kunst und Meeresschutz verantwortet. Sie hat einen Tauchlehrerschein und interessiert sich insbesondere für Themen und Ideen, die sich an Schnittstellen zwischen den Branchen und Bereichen abspielen.
Photo
Melissa Kühn
Startnext
Projektberaterin
Die Zukunft gehört den Mutigen. Gemeinsam mit Gründer*innen, Innovator*innen und Change Maker*innen möchte ich die Wirtschaft und Gesellschaft von morgen gestalten. Ich freue mich darauf neue Kontakte zu knüpfen und euch ein Stück auf eurem Weg zu begleiten.
Photo
Amelie Künzler
Urban Invention
Co-Founder of UI, Head of Product Development
Gemeinsam mit ihrem Co-Founder Sandro Engel leitet Amelie Künzler Urban Invention, eine Kreativ-Schmiede, die den urbanen Raum umkrempelt. So gamifizierten sie z.B. das Warten an Fußgängerampeln. Als Produktdesignerin arbeitet sie dabei an der Schnittstelle zwischen dem Menschen und seiner Umwelt. Amelie Künzler ist Master-Studentin an der HAWK Hildesheim, absolvierte hier ebenso ihren Bachelor in Produktdesign. Sie arbeitete mit Partnern wie Patrick Frey Industrial Design und der Postbank zusammen. Seit 2014 widmet sie sich dem Aufbau des ersten digitalen Familienunternehmens.
Photo
Lisa Lang
Founder & CEO, ThePowerHouse & ElektroCouture
Lisa Lang is a digital information technology and new media game changer. She has worked for big international technology organizations like Campus Party, Smashing Magazine ,SitePoint and Twilio (a Silicon Valley unicorn), and has extensive experience as a team and business leader. Lisa has been named one of the top 100 most influential people in wearable tech worldwide, 25 leaders in fashion and technology worldwide, 50 most important women for innovation & startups in the EU. Lisa was raised in a German craftsman family, studied Arts, New Media, Software Engineering as well as International Business Management and Innovation. Having lived and worked around the world, she developed a superpower: Lisa brings people together to create new, innovative, and beautiful products. Since 2012, Lisa has volunteered for the Berlin Geekettes (Women in Technology) as evangelista, managing events (Europes biggest female hackathon sponsored by Coca Cola) and mentoring young women in technology in business leadership (Google mentorship program). She continues to mentor at programs like Techstars and Startupbootcamp, and has developed education concept for FashionTech for Fablabs, Esmod Fashion university and Goethe Institute. In 2016, she was appointed as the expert mentor for FashionTech for the German Fashion Council Scholarship Program for H&M. Lisa Lang is a seasoned business developer, having founded six different FashionTech companies in the last four years and turned them into thriving businesses. She’s dedicated to establish a European fashion tech network to support innovation but also manufacture and scale sustainable products. She’s a part of the Fraunhofer Institute and DIN house network where she’s working on standardising processes for FashionTech manufacturing.
Photo
Matthias Langer
KfW Bankengruppe
Digital Business Development
Matthias Langer treibt - zusammen mit dem Team der KfW - seit mehr als 2 Jahren die Entwicklung und den Aufbau der Gründerplattform voran. Von der Idee bis zur Umsetzung. Das Projekt hat, insbesondere auch was die Art und Weise der Umsetzung angeht Benchmark-Charakter für die KfW. Davor war Matthias Langer verantwortlich für die Betreuung und Umsetzung diverser Projekte in den Bereichen Vertriebsstrategie und Digital Business Development bei der KfW. Vorher war er nahezu 6 Jahre in der Commerzbank verantwortlich für die Betreuung der osteuropäischen Einheiten des Konzerns mit Fokus auf die mBank in Polen. Vor seiner Tätigkeit in der Commerzbank war Matthias Langer 15 Jahre in der DekaBank beschäftigt, zuletzt verantwortete er dort u.a. den Aufbau der Internetanwendung www.deka.de des CRM-Systems, des Kampagnenmanagements und des Dialog-Marketings. Zwischen 1988 und 1992 absolvierte er eine Hochschullaufbahn an der Friedrich-Alexander Universität, Erlangen-Nürnberg und der Bowling Green State University, Bowling Green, Ohio, USA (Abschluss M.B.A.). Die Ausbildung zum Bankkaufmann schloss er zuvor bei der Dresdner Bank Stuttgart ab.
Photo
Pooja S. Lankers
be&behappy, Pooja Lankers Coaching/Mentoring
Founder, Coach, Mentor
Pooja S. Lankers ist Happiness Entrepreneurin, Transformational Coach/ Mentor, Lifestyle Pro, Autor und ‘People Lover’. Nach dem BWL Studium und ihren ersten Gründungen in den 90’er Jahren, erweiterte sie ihre Vision. Heute unterstützte sie Menschen, insbesondere Entrepreneure , ein zufriedenes, gesundes und erfolgreiches Leben zu führen, durch das Entfalten ihres wahres Potentials. Neben den Transformations-Coachings und Workshops , führt sie das internationale Happiness Unternehmen be&behappy, wo sie mit ihren Partnern Online Education und Nahrungsergänzungen anbietet. "Seit über 20 Jahren arbeite ich erfolgreich mit Menschen. Ich war schon immer fasziniert von Transformations-Prozessen, die es ermöglichen, dass Erfolg, innerer Reichtum und Zufriedenheit zusammen kommen. Egal, ob es sich dabei um den Körper, um inneren Gefühlswelten, die Karriere oder die tiefere Verbundenheit zu unserem Herzen handelt. Diese Leidenschaft macht mich seit jahrzehnten zum Entdecker der Transformation,. Ich bin sehr dankbar, von großartigen Mentoren wie Marisa Peer, John Maxwell, Tony Robbins, Suyogi Gessner, Pankaj Naram und Hariprasad Swami zu lernen. Ich habe ihre großartigen Methoden und Weisheiten in meiner transformative Arbeit integriert, um das wahre Potential von Menschen ganz natürlich zum Strahlen zu bringen."
Photo
Gerd Lauermann
Gemeinwohl-Ökonomie, GWÖ-Berater und Koordinator des Arbeitskreis 'Unternehmen'
Seit mehr als 25 Jahren begleite und berate ich Unternehmen und Institutionen bei ihren Veränderungsprozessen. Seit einigen Jahren mit dem Schwerpunkten „nachhaltiges Wirtschaften“ und „Gemeinwohl-Ökonomie“. Als zertifizierter GWÖ-Berater durfte ich bisher 26 Unternehmen bei der Erstellung von Gemeinwohlbilanzen begleiten. Demnächst werden wir die ersten Gemeinden bei der Erstellung von Gemeinwohlbilanzen anleiten und unterstützen.
Photo
Van Bo Le Mentzel
Tinyhouse University
Architekt und Autor
Architekt, Hartz IV Möbel, Gründer von 'konstruieren statt konsumieren"
Photo
Berndt Lietke
KPM
Geschäftsführer
Seit Anfang 2015 ist Bernd Lietke (45) Geschäftsführer der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM). Lietke blickt auf eine mehr als 20-jährige Vertriebs- und Marketingerfahrung in leitender Position bei der WMF AG zurück und verfügt somit über ein fundiertes Branchenwissen. Dieses Know-how bringt er aktiv in der Gestaltung der KPM ein. Ob innovative Produktentwicklungen wie den mit dem iF gold award ausgezeichneten KPM Kaffeefilter oder der für den Küchenbereich nutzbaren Serie LAB, den Aus- und Aufbau von KPM-eigenen Verkaufsflächen in ganz Deutschland, die intensive Betrachtung der der Kundenperspektive oder die aktive Stärkung der Unternehmenskultur, Lietkes Initiativen und Ideen führen stets zum Erfolg der Marke, ohne die Hertitage zu vernachlässigen. Denn Zukunft braucht Herkunft.
Photo
Prof. Johannes Lindner
Entrepreneurship Educator
Head of the Department of Entrepreneurship Education & the Center for valuebased Business Education at the University Teacher College Vienna/Krems; Entrepreneurship & Business Educator at the Schumpeter Commercial College, Austria. Mr. Johannes Lindner is founder and head of the Initiative for Teaching Entrepreneurship Austria (www.ifte.at) and of the “eesi” Center for Entrepreneurship Education (www.eesi-impulszentrum.at), which is working on behalf of the Austrian Federal Ministry of Education. He is an author of entrepreneurial, business and economic books and several journal articles. He was member of the Thematic Working Group on Entrepreneurship Education and Transversal Skills (Entrepreneurship Education) from DG Education – European Commission. 2012 he has received the Ashoka Fellowship (the first in Austria). He also teaches entrepreneurship education and business didactics at the University of Vienna and is founder of the Kitzbüheler Summeruniversity for Entrepreneurship Education. Mr. Lindner was Lead Expert on behalf of KulturKontakt Austria in the Entrepreneurship VET-Project EcoNet. The EcoNet-project is an Austrian project within the frame of the European stability pact which was running 2000 – 2014 in 10 south-eastern-European countries. Johannes Lindner organises the annual Entrepreneurship Summit Conference Vienna, the Economics Seminar (VWL-Perspektiven Seminar) and the “Next Generation” – BA Idea and Businessplan Competion for Youth. He is the initiator of “Misch dich ein – the Debateclub” and the YouthStart European Entrepreneurship Award. He is the lead expert of the “YouthStart Entrepreneurial Challenges” Program (www.youthstart.eu) and is involved in a large field research in Schools in Austria, Bulgaria, Luxembourg, Portugal and Slovenia. The “YouthStart Entrepreneurial Challenges are based on the reference framework for Entrepreneurship Competences and the TRIO Model for Entrepreneurship Education.
Photo
Wolf Lotter
Journalist und Autor
Wolf Lotter ”Subventionen werden immer damit legitimiert, dass man für gerechte und gleiche Chancen sorgen soll. Wahr ist aber, dass sie genau das verhindern. Deutschland und Europa züchten Bürokraten statt Unternehmer, Abhängige statt Selbständige, Mittelmaß statt Leistung. Kurz und gut: Subventionen haben uns zu dem gemacht, was wir sind.” Er ist Mitbegründer & Leitartikler des Wirtschaftsmagazins brand eins. Überdies ist er als Kommentator für zahlreiche Zeitungen und Rundfunkanstalten und als Keynote-Speaker tätig. Er lebt und schreibt südlich von Hamburg.
Photo
Nicole Löser
The Institute for Art and Innovation
Artistic Director
Nicole Loeser ist Kuratorin, Kritikerin und Kunstmanagerin mit über 15-jähriger Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Institutionen und Unternehmen in ganz Europa. Sie kuratierte mehr als 250 Ausstellungsprojekte und leitet seit 2009 die Galerie WHITECONCEPTS. Seit 2013 wirkt sie im Beirat des Art Market Budapest und übernahm 2017 die künstlerische Leitung für das Institut for Art and Innovation. Wie Kunst und Innovation zusammenwirken können, um gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern, wird sie mit der diesjährigen Impulsgruppe eruieren.
Photo
Prof. Johanna Mair
Stanford / Hertie School of Governance
Professor of Organization, Strategy and Leadership
Johanna is a Professor of Organization, Strategy and Leadership at the Hertie School of Governance in Berlin. She is the academic editor of Stanford Social Innovation Review and co-directs the Global Innovation for Impact Lab at the Stanford Center on Philanthropy and Civil Society. At the Harvard Kennedy School she has initiated and co-directed the Social Innovation + Change Initiative. From 2001 to 2011 she served on the faculty at IESE Business School and has held a visiting position at the Harvard Business School and INSEAD. She earned her PhD in Management from INSEAD (France). Johanna’s research focuses on how novel organizational forms and institutional arrangements create economic value and social impact and the role of innovation in this process. She publishes in leading academic journals. The book with Christian Seelos on Innovation and Scaling – How effective Social Entrepreneurs create Impact makes this research accessible to a broader audience.
Photo
Dr. Britta Marschke
Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben (giz) e. V.
Geschäftsführerin
Kontakte mit Personen, die an einer innovativen Hochschulgründung interessiert sind.
Photo
Prof. Renée Mauborgne
INSEAD und Blue Ocean Global Network
Professorin für Strategie und Management
Renée Mauborgne is The INSEAD Distinguished Fellow and a professor of strategy at INSEAD, one of the world’s top business schools. She is also Co-Director of the INSEAD Blue Ocean Strategy Institute. She was born in the United States. Mauborgne served on President Barack Obama’s Board of Advisors on Historically Black Colleges and Universities (HBCUs) for the President’s two terms. She is also a Fellow of the World Economic Forum. Mauborgne has published numerous articles on strategy and management which can be found in The Academy of Management Journal, Management Science, Organization Science, Strategic Management Journal, Administrative Science Quarterly, Journal of International Business Studies, Harvard Business Review, Sloan Management Review, and others. She also has published numerous articles in The Wall Street Journal, The Wall Street Journal Europe, The New York Times and The Financial Times, among others. Mauborgne is the co-author of the global bestseller Blue Ocean Strategy (Harvard Business Review Press) and the indispensable follow-up, BLUE OCEAN SHIFT: Beyond Competing – Proven Steps to Inspire Confidence and Seize New Growth (Hachette Books, September 2017). BLUE OCEAN SHIFT is a New York Times Bestseller and #1 Wall Street Journal Bestseller. It is also an USA Today Bestseller, Los Angeles Times Bestseller, and an International Bestseller. Amazon selected BLUE OCEAN SHIFT as a “Best Business and Leadership Books of 2017.” BLUE OCEAN SHIFT was also selected as “Apple iBooks’ Best Business Book of the Month”, and as a Financial Times “Business Book of the Month”. Her book Blue Ocean Strategy has sold over 3.6 million copies and is recognized as one of the most iconic and impactful strategy books ever written. It is being published in a record-breaking 44 languages and is a bestseller across five continents. Blue Ocean Strategy has won numerous awards including “The Best Business Book of 2005″ Prize at the Frankfurt Book Fair. It was also selected as a “Top Ten Business Book of 2005″ by Amazon.com, and as one of the 40 most influential books in the History of the People’s Republic of China (1949-2009) along with Adam Smith’s The Wealth of Nations and Milton Friedman’s Free to Choose. Click here for a list of the major book awards won. Mauborgne is ranked in the top 5 management gurus in the world in the Thinkers50 listing of the World’s Top Management Gurus. She is the highest placed woman ever on Thinkers50. In 2014, Mauborgne, along with her colleague W. Chan Kim, received the Carl S. Sloane Award for Excellence from the Association of Management Consulting Firms due to the impact their management research has made on the global consulting industry. She also won the 2011 Thinkers50 Strategy Award. Mauborgne was selected for the 2011 Leadership Hall of Fame by Fast Company magazine and as one of the World’s 50 Best Business School Professors in 2012 by Fortune.com. She was also named among the world’s top five best business school professors in 2013 by MBA Rankings. Mauborgne received the Nobels Colloquia Prize for Leadership on Business and Economic Thinking 2008 and is the winner of the Eldridge Haynes Prize, awarded by the Academy of International Business and the Eldridge Haynes Memorial Trust of Business International, for the best original paper in the field of international business. She is the winner of the Prix DCF 2009 (Prix des Dirigeants Commerciaux de France 2009) in the category of “Stratégie d’entreprise.” L’Expansion named Mauborgne along with her colleague W. Chan Kim as “the number one gurus of the future.” The Sunday Times (London) called them “two of Europe’s brightest business thinkers,” and noted, “Kim and Mauborgne provide a sizeable challenge to the way managers think about and practice strategy.” The Observer called Kim and Mauborgne, “the next big gurus to hit the business world.” She won the 2007 Asia Brand Leadership Award. Mauborgne and Kim are the top 5 bestselling authors in the world at the Case Centre and the recipients of numerous Case Centre awards including “The Global Top 10 Bestselling Case Writers (2015/2016)”, “All-Time Top 40 Bestselling Cases” in 2014, “Best Overall Case” in 2009 across all disciplines and “Best Case in Strategy” in 2008. Mauborgne co-founded the Blue Ocean Global Network (BOGN), a global community of practice on the blue ocean strategy family of concepts that they created. BOGN embraces academics, consultants, executives, and government officers.
Photo
Christel Maurer
MCC - Maurer Consulting & Coaching
Geschäftsleiterin
Christel Maurer ist Autorin des Buches ‹Beseelte UnternehmerInnen›. Darin portraitiert sie Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihrem Ruf gefolgt sind und eine meist unkonventionelle Geschäftsidee mit Erfolg umsetzen und gleichzeitig gesellschaftlichen Nutzen stiften. Darüber hinaus entwirft sie ein Modell des ‹Beseelten Unternehmertums› und veranschaulicht, woran sich ‹Beseeltes Unternehmertum› in verschiedenen Dimensionen des unternehmerischen Handelns erkennen lässt. Sie ist in Bern als Unternehmensberaterin & Coach mit eigener Firma tätig und arbeitet mit dem von ihr entwickelten Ansatz ‹Celebrate your Business› für Inhaberinnen und Inhaber von KMU. Kernstück Ihres Ansatzes ist es, die Berufung des Unternehmers oder der Unternehmerin zu klären, daraus eine Vision abzuleiten und diese umzusetzen. Diese Arbeit setzt bei Ihren Kundinnen und Kunden bisher ungenutztes, häufig auch ungeahntes Potenzial frei. Es bereitet ihr grosse Freude, mitzuerleben, wie Ihre Kunden Dinge tun, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätten und wie sie deutlich erfüllter und glücklicher werden, indem sie gute Geschäftsideen verwirklichen. www.mcc-maurer.ch www.beseelte-unternehmerinnen.ch
Photo
Valerie Mocker
Nesta
Director of Development & European Digital Policy
Valerie Mocker ist Direktorin bei der Innovationsstiftung Nesta. Dort verantwortet sie die europäischen Beziehungen und den Bereich Digitalpolitik. Nesta finanziert, testet und verbreitet Lösungsansätze, mit denen die ganze Gesellschaft von der Digitalisierung und Innovationen profitiert. Auch als Speakerin, Moderatorin und Autorin hilft Valerie Mocker anderen Organisationen Visionen und praktische Werkzeuge zu entwickeln, mit denen aus Digitalisierung Wohlstand für alle entsteht. Valerie Mockers Beiträge erschienen unter anderem bei der OECD, re:publica, CeBit und dem Global Entrepreneurship Congress und in der BBC, The Economist und Die Zeit. Das Magazin Capital nahm Valerie Mocker 2017 in seine "40 unter 40"-Liste auf. Bevor Valerie Mocker 2013 zu Nesta stieß, arbeitete sie u.a. für E.ONs Strategieteam im Bereich Erneuerbare Energien und forschte im Bereich Verhaltensökonomie. Valerie Mocker hat zwei Abschlüsse (summa cum laude) von der University of Oxford. Twitter: @vkmocker
Photo
Kian Mohtachem
Survivor GbR
Gründer / Geschäftsführer
Ich bin Gründer, Unternehmensberater und Wirtschaftsingenieur. Mit dem inneren Antrieb, alles zu hinterfragen und zu challengen, habe sowohl im Beruf als auch im Gründungsprojekt meine Berufung gefunden.
Photo
Dario Mohtachem
Survivor Challenge
Gründer / Geschäftsführer
Ich bin Gründer, Querdenker, Texter und Politikwissenschaftler. Ich habe Politikwissenschaft in Frankfurt am Main und an der FU studiert, war aber immer versucht so viel wie möglich auszuprobieren. Wissenschaftliche Arbeit, Realpolitik, ein Modelabel, ein Online-Magazin, eine Verbandsgründung sowie viele Startup-Ideen gehören zu meinem Allrounder-Portfolio. Ideen zu entwickeln, Neues zu erfinden und auszuprobieren ist meine Leidenschaft. Aktuell starte ich mit der Survivor Challenge durch: dem ersten strategischen Fitnesskartenspiel, bei dem die Teilnehmer sich nicht mehr zwischen Fitness und Freunden entscheiden müssen und spielerisch bis an ihre Grenzen gehen.
Photo
Lilli Neumeister
Lilli Neumeister - Personal Transformation
CEO
Meine Vision ist eine Welt, in der wir ganzheitlicher leben, lieben, handeln und wirtschaften. Ich unterstütze Menschen dabei, ihren Weg in die Freiheit und Lebendigkeit zu finden, ihr volles Potential zu entfalten, und ein Leben zu leben, das ihre wildesten Träume übertrifft. Mir liegt am Herzen, dass immer mehr Menschen in diese ihre Kraft kommen und wir gemeinsam eine neue Welt kreieren.
Photo
Prof. Steven Ney
HPI School of Design Thinking
Nach jahrelanger Tätigkeit in der außeruniversitären Forschung, promovierte Steven Ney 2006 an der Universität Bergen/ Norwegen in Vergleichender Politikwissenschaft. Danach lehrte er an der Singapore Management University. Seit 2005 arbeitet er am Health and Global Change Project des International Institute for Applied Systems Analysis in Laxenburg, Österreich, mit. In seiner Forschungsarbeit konzentriert er sich auf die Entschlüsselung politischer und sozialer Problemlösungsprozesse und versucht wissenschaftlich nachzuvollziehen, wie Akteure in Politik, Gesellschaft und Verwaltung komplexen und wissenschaftlich unsicheren Policy Problemen gegenübertreten. Seit seiner Berufung 2009 an den Lehrstuhl für Social Entrepreneurship der Jacobs University erforschte Steven Ney, welchen Beitrag Social Entrepreneurship in diesem Themenfeld in Deutschland und Europa momentan leistet und in Zukunft leisten kann. Seit November 2014 ist Steven Ney D-Fellow an der HPI School of Design Thinking, hier ist er mit dem Zertifizierungsprogramm für Design Thinking Coaches sowie mit dem Ausbau der internationalen Beziehungen der D-School betraut.
Photo
Ansgar Oberholz
St. Oberholz GmbH
Co-Founder + CEO
Das Studium der Physik, der Mathematik, der Informatik, der Philosophie und auch der Forensik brachte Ansgar Oberholz nicht zu einem erfolgreichen Abschluss – zu groß waren die Ablenkungen im Berlin der 90er Jahre. Er arbeitete als Musiker und Softwareproduzent, gründete eine Agentur für visuelle Kommunikation und betrieb eine Modelvermittlung. 2005 eröffnete er gemeinsam mit Koulla Louca das St. Oberholz: Ein heute international bekanntes Creative Hub in Berlin Mitte, das als Meilenstein in der Geschichte des Coworking angesehen wird. Das St. Oberholz umfasst zwei Gebäude, direkt am Rosenthaler Platz gelegen, mit Café, einem Open Space und Coworking Space. Hier wurden einige bekannte Startups gegründet, unter anderem SoundCloud, brands4friends und HelloFresh. Ansgar selber gilt als Veteran der Entrepreneur-Szene und als Experte für Phänomene des Neuen Arbeitens. Ansgar Oberholz ist Beirat in der Startup Unit des Berliner Senats. Er berät Corporates und Startups zum Kulturwandel der Arbeit. Er ist im Vorstand von iHub einem Verein zur Förderung von Innovationskultur und ist selber an Startups beteiligt. 2016 gründete er gemeinsam mit Tobias Kremkau das Institut für Neue Arbeit.
Photo
Ulf Oestermann
Start a Factory vom Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
Projektleiter
Abseits vom Folien-Polieren muss ja auch jemand Die Ideen in Hardware fertigen. dafür steht unser Projekt. Von der Idee zum Serienprodukt können wir alles an Wissen vermitteln und auch gemeinsam mit den Start Ups umsetzen.
Photo
Tassilo Ott
talque / Real Life Interaction
Founder / CEO
Tassilo Ott ist der Founder von talque, der digitalen Event-Plattform, die auch auf dem Entrepreneuship Summit zum Einsatz kommt. Nach Promotion in theoretischer Physik war Tassilo Ott u.a. als Managementberater, Leiter Business Development und Geschäftsführer für Georg von Holtzbrick / TNT tätig und hat sich schon dort mit der Produktentwicklung digitaler Onlineservices beschäftigt.
Photo
Sina Pardylla
Cacao de Paz
Designerin & Gründerin
Ich bin ein siamesischer Zwilling des Designduos NEA • Studio für neue Gestaltung. Unser Motto ist ›Yes Future‹ und auf Expedition zu gehen unsere Expertise. Die Welt ist voller Inspiration und ich möchte sie mitgestalten, um sie zukunftstauglich, lebenswert und offen zu erhalten. Deshalb stießen wir 2016 auf die Designer Kristof von Anshelm und Sarah Zerwas sowie den Agrarethiker Dr. Uwe Meier und fanden in den weiten kolumbianischer Dschungelgärten den Friedenskakao. Wir gründeten die Yes Future GmbH und schufen ›Cacao de Paz‹, um mit einem kleinen Stück Schokolade die Kakaorevolution anzustoßen und Kakaokomplizenschaften zu bilden. Mit stark in meiner Biografie verankerter Leidenschaft bin ich angetan davon gesellschaftliche Veränderungsprozesse anzustoßen und zur Partizipation einzuladen. Ich halte den Stift links, mein Kopf dreht sich um 180 Grad, das Gehirn krempelt sich um und meine Mundwinkel zeigen auf Höchststufe nach oben – ich bin bereit für das Entrepreneurship Summit. www.yes-futu.re • www.cacaodepaz.de • www.studio-nea.de
Photo
Sophie Pester
Designerin / Gründerin
Designerin / Gründerin
Sophie Pester ist Designerin, Entrepreneurin und Autorin. 2010 machte sie sich mit ihrem ersten Projekt hello handmade selbstständig. Als Gründerin mehrerer kreativer Unternehmen verfügt sie über langjährige praktische Entrepreneurship Erfahrungen. 2011 schloss sie sich mit ihrer heutigen Geschäftspartnerin Catharina Bruns (workisnotajob.) zusammen und gründete 2012 die „superlabs Studio für kreative Arbeit GbR“, aus der ihre heutigen Unternehmen (supercraft, Lemon Books, Happy New Monday) und weitere Projekte (superwork) hervor gehen. 2016 erschien der Ratgeber „Frei sein statt frei haben – Mit den eigenen Ideen in die kreative berufliche Selbstständigkeit“, den sie zusammen mit Catharina Bruns schrieb. 2017 startete sie mit Happy New Monday ein Unternehmen, das Entrepreneurship praktisch vermittelt und GründerInnen bei der Umsetzung ihrer beruflichen Selbstständigkeit unterstützt. Sie brennt für eine unabhängige Selbstständigkeit, das Selbermachen und eine moderne DIY-Kultur.
Photo
Nina Pestke
soulbottles
Head of Communication
Nina ist die Kommunikationsfrau bei soulbottles. Vorher hat sie in der Werbung gearbeitet, aber dann gemerkt, dass sie lieber die Welt von Plastikmüll befreien will. Bottle by bottle.
Photo
Daniel Pflieger
Geheimpunkt GmbH
Daniel Pflieger ist passionierter Schatzsucher und -verstecker. 1984 in Gera (ehem. DDR) geboren entging er dank der Wende nur knapp der Einziehung in das Jung-Pionierkorps. Den ursprünglichen Karriereweg im sozialen Bereich verließ er erstmalig 2008, als er im wahrsten Sinne des Wortes abseits aller Wege seinen ersten Geocache fand. Seither hat ihn die digitale Schnitzeljagd fest im Griff. Mit GPS bzw. heute vielmehr dem Smartphone bewaffnet sucht er unentwegt nach kleinen und großen Plastikdosen, kriecht dafür in enge Tunnel, steigt in tiefe, dunkle Höhlen, klettert auf Bäume und Berggipfel und schlägt sich durch den brasilianischen Urwald oder das strahlenverseuchte Tschernobyl. Diese Leidenschaft mündete 2010 in der Gründung der Cache Up GbR welche zunächst Eigenentwicklungen im Bereich Geocaching-Zubehör vertrieb, nach kurzer Zeit aber den Schwerpunkt auf geführte Geocaching-Touren verlegt hat. 2013 wurde zur Geheimpunkt GmbH umfirmiert und erneut ein Richtungswechsel vollzogen und das erste Geocaching-Marketing-Konzept umgesetzt, damals für ein Abfallentsorgungsunternehmen. Heute ist dies die Spezialität des Unternehmens: maßgeschneiderte Geocaches für Firmen aus allen denkbaren Branchen kreieren, um dadurch echte Besucher aufs Firmengelände zu locken oder spielerisch Imagebotschaften zu vermitteln. Mit „Kundenschatz.de“ hat Daniel zudem ein an Google Adwords angelehntes Bezahlmodell geschaffen, welches pro Besuch abrechnet und so maximale Transparenz und Risikofreiheit für seine Kunden schafft. Nebenbei betreibt die Firma mit Cacher-Reisen.de das weltweit einzige Reisebüro für Geocacher, wohl auch, um der eigenen Reiseleidenschaft die nötige unternehmerische Seriosität und Rechtfertigung zu verschaffen. Daniel ist außerdem -Deutscher Geocaching Meister 2015 -Kultur- und Kreativpilot 2013 -Vater des Jahres seit 2006 (gemäß der einstimmigen Jury-Entscheidung seiner drei Kinder) Nebenbei redet Daniel sehr gerne. Diesem Interesse trägt er Rechnung durch ehrenamtliches Engagement bei den Toastmasters und durch verschiedene, teils grenzwertige Vortragsprogramme , z.B. über Hinterlassenschaften oder den GPunkt.
Photo
Simone Ramelsberger
UnternehmerTUM
Project Lead Trainings
Als Trainerin von Professionals undGründern interessieren mich besonders für neue Ansätze im Bereich Persönlichkeitsentfaltung und Teamentwicklung.
Photo
Katrin Redmann
SAP SE
Innovation Lead & NextGen Hub Lead
Nach Stationen in Marketing und Vertrieb in verschiedenen Branchen, ist Katrin Redmann seit über 20 Jahren bei SAP als Marketingleiterin, Alliance Managerin, Solution Expert, Design Strategist im AppHaus in Heidelberg und seit 4 Jahren im Bereich University Alliances als Country Manager DACH, Innovation Lead, Design Thinking Coach und Business Modell Innovation Coach und Train the Trainer für Professoren. Sie ist verantwortlich für nachhaltige Innovation in der Lehre, Entrepreneurship und Design, sowie strategische Digital Transformation Projekte mit Kunden, Studenten, Start ups und Universitäten. Als #GlobalGoals ambassador unterstützt sie nachhaltige Innovation im Entrepreneurship. Sie unterrichtet am KIT EnTechnon und ZAK, in Pforzheim und and der Deutsch-Jordanischen Universität in Amman. Ihre Fokusthemen sind Digital Health, Smart Cities , Blockchain und Machine Learning. Im Rahmen der Kooperation der SAP mit der Wissensfabrik, StartupTeens und der UN bringt sie ihre Erfahrungen als Mentorin, Business Angel, Meetup Organisatorin und Match Maker ein. Sie ist Co-Autorin mehrerer Bücher über Innovation, Digitalisierung und Business Design.
Photo
Diana Rees
zkSystems
CEO & Mitgründerin
Diana Rees ist Mitgründerin und Geschäftsführerin von zkSystems, einem skalierbaren Blockchain-Protokoll. Zuvor hatte Diana Rees eine agile Softwareentwicklungsagentur geleitet. Davor gründete und leitete sie zwei Start-ups im Bereich Elektro-Mobilität, von denen eines die exklusiven bundesweiten Vertriebsrechte von Fiat, Alfa Romeo, 500, Lancia und Abarth in Deutschland hielt.
Photo
Anna Renner
UnternehmerTUM GmbH
Workshop Designerin und Trainerin
Als Trainerin inspiriere und befähige ich Menschen gerne dazu, ihre Potenziale zu erkennen, authentischer zu werden und mehr Erfüllung in ihrem Tun zu entwickeln.
Photo
Sven Ripsas
HWR
Professor
Sven Ripsas is Professor for Entrepreneurship, „Academic Director of the Berlin MBA in Entrepreneurship“ and manages the startup activities of the Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. He started several companies (e. g. allmaxx, 4equity). In 2018 he co-crerated www.startupclass.de to bring entrepreneurial students in contact with the lean startup community. He leads several research projects, among them BerlinStartupInsights (which analyses key performance indicators of startups), BENHU (that develops a cross-university entrepreneurship education network to support the Berlin entrepreneurship ecosystem), TransBo (which helps SMEs to manage the transformation tot he digital economy). Due to his experience as a triathlete and Yoga teacher his intention is to unfold everyone’s individual potential.
Photo
Dörte Roloff
Entrepreneurship-Coach, Trainerin für Design Thinking und Innovationskultur, Consultant, Dozentin, Co-Founder der www.prototypenparty.de
"Visionäre nutzerzentrierte Lösungen haben die Kraft, die Welt von Morgen neu zu gestalten." – Mit dieser Grundhaltung motiviert sie Entrepreneure, Studierende, Young Professionals und etablierte Unternehmen neue Denkwege zu gehen, sie zeigt Perspektiven auf, entfaltet Potentiale und schafft eine Kultur, in der innovative Ideen wirksam werden können. Als Lead Startup Coach gestaltet sie derzeit den Accelerator "Smart City Hub" im Hafven, einer der größten deutschen Innovation Communities. Dort verantwortet sie das Startup Programm und begleitet die Teams bei der Geschäftsmodell-Entwicklung. Die Diplom-Produktdesignerin ist Co-Founder der Prototypenparty – Das prämierte Matching-Event bringt GründerInnen, Entwickler, Experten und Nutzer zusammen, um Produkt- und Geschäftsideen zu testen und weiterzuentwickeln. Parallel arbeitet sie als Innovation Consultant für Corporates und Organisationen und leitet Entrepreneurship-Seminare an diversen Hochschulen. Zuvor baute Roloff das Entrepreneurship Center der Fachhochschule Hannover "Nexster“ mit auf. Dort realisierte sie diverse Startup-Events für eine lebendige Gründungskultur u.a. „SofaTalks“, „LeanLabs“, „NexstWeeks“, „Social Innovation Lab“ und begleitete eine Vielzahl von Gründungen. Als Teil eines internationalen Educator-Teams wurde sie 2015 für FACE, ein interdisziplinäres Programm für Entrepreneurship, mit dem „Innovation and Entrepreneurship Teaching Excellence Award“ ausgezeichnet. Roloff engagiert sich darüber hinaus als Gutachterin, Jurorin und Referentin im Inn- und Ausland. Sie hat in diversen europäischen Ländern sowie in Brasilien, Indonesien und Ruanda gewirkt und widmete sich dort insbesondere dem Social Entrepreneurship.
Photo
Markus Sauerhammer
Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND)
1. Vorstand
Markus Sauerhammer war Landwirt, Gründer und Gründungsberater. Er hat einen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) sowie einen Executive MBA zu Unternehmensgründung und Innovationsmanagement. Bis Februar 2018 war er bei der Crowdfunding-Plattform Startnext für Kooperationen verantwortlich und im Vorstand des European Crowdfunding Network (ECN). Ehrenamtlich engagiert er sich als Koordinator Social Entrepreneurship beim Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) und als 1. Vorstand vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND).
Photo
Aemal Sayer
React Geeks
CEO
Aemal has over 15 years of experience in building software solutions from government agencies to international clients and is currently focusing on blockchain industry.
Photo
Matthias Scheffelmeier
Ashoka
Partner
Matthias Scheffelmeier is a partner at Ashoka Germany and a member of Ashoka Europe's regional leadership team. Ashoka is the world's largest network of social entrepreneurs providing stipends, assistance and access to a global network of peers to nearly 3,500 Ashoka Fellows in over 80 countries. He also is the co-founder of the "ChangemakerXchange", a global collaborative community for outstanding young social innovators. It now connects over 500 startup social entrepreneurs (and growing) across 70 countries in Europe, North Africa, Asia, Africa and the Middle East for the exchange of ideas, peer-to-peer learning and kickstarting collaborations. Besides his role at Ashoka Matthias is a founding board member at the Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND) and a global board member at MasterPeace, an award-winning global grassroots peace movement. He also proudly serves on the jury of the Google.org Impact Challenge in Germany, the jury of "Land der Ideen" and as an advisory council member for StartSocial. Before joining Ashoka he was Microsoft's Community Affairs (CSR) program coordinator for the Middle East and Africa region. He also is a BMW Foundation Young Leader and the winner of the 2011 BMW Foundation Young Leader Award. He received his diploma degree in communication science at the University of Hohenheim in Stuttgart, Germany (being awarded the SIEMENS prize for "best thesis in communication science") and is an Alumni of AIESEC and sneep. In 2017 he earned an Executive Master of Business Administration (MBA) from the European School of Management and Technology in Berlin. Matthias is fluent in German, English, and French and speaks functional Spanish and Turkish. He lives in Berlin with his wife and son. Twitter: @mscheffelmeier LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/matthiasscheffelmeier/
Photo
Andreas Schindler
Don Limón Group
Don Limón
Kaufmann für "Globales-Frisch-Frucht-Geschäft"; Studium der Soziologie und Volkswirtschaft; mehrjährige Aufenthalte in Frankreich, Spanien und Italien; Leidenschaft für Lateinamerika, Afrika und Indien; tiefgreifendes Bewusstsein für die Energien und Kräfte im Rahmen von kulturellen Barrieren; Interesse an der Gestaltung "Antifragiler Systeme", Interesse an Komplexität, insbesondere an "Business-Eco-Systems".
Photo
Oliver Schmidt
Freie Universität Berlin, Profund Innovation
Gründungsberater
Oliver Schmidt berät bei Profund Innovation zu Geschäftsmodell- und Unternehmensentwicklung mit besonderem Blick auf Nachhaltigkeit. Im Rahmen des ABV Lehrangebotes der Freien Universität Berlin leitet er zurzeit außerdem einen Kurs zu Nachhaltigkeitsmanagement für Studierende.
Photo
Ulrich Schneider
item Media GmbH
Geschäftsführer
Ulrich Schneider, Jahrgang 1967, ist Mitgründer und Geschäftsführer der item Media GmbH mit Sitz in Speyer. item Media GmbH gegründet 2001 ist Teil der item-Service-Group. Das Unternehmen befasst sich vorwiegend mit Lager-, Logistik- und Versandlösungen im Bereich e-commerce und DRTV, Markteinführungen und Couponing-Aktionen. Über die item-Service-Group stehen zudem weitere Spezialisten aus den Bereichen Lettershop, Digitaldruck sowie Softwareentwicklung für Kundenindividuelle Produkte zur Verfügung. UIrich Schneider betreut seit über 20 Jahren namhafte Unternehmen im In- und Ausland.
Photo
Sascha Schubert
Bundesverband Deutsche Startups e.V.
stellv. Vorsitzender
Sascha Schubert ist erfahrener Unternehmer, Seriengründer und engagierter Netzwerker für das deutsche Startup-Ökosystem. Er gründete bisher drei Startups und zwei Nicht-Regierungs-Organisationen. Sascha Schubert hat u.a. beim Business Plan Wettbewerb Berlin Brandenburg 2009 in der Kategorie Technology den zweiten Platz belegt und war Finalist des Wirtschaftswoche Gründerwettbewerbs im Jahr 2008. Im Jahr 2010 war er Gründungsmitglied des Entrepreneurs Club Berlin e. V. Zwei Jahre später, im Herbst 2012 gründete er aus der Idee heraus, einen Verein als politisches Sprachrohr der Startups in Deutschland zu etablieren, den Bundesverband Deutsche Startups e. V. (Startup-Verband) mit. Seit 2015 ist er dessen stellvertretender Vorsitzender und Regionalleiter Berlin. Beim Startup-Verband ist Sascha Schubert zudem maßgeblich verantwortlich für die Organisation verschiedener Events wie beispielsweise Exit Con, Growth Company Forum, Startup Camp Berlin, Pitch & Sail, German Silicon Valley Week, German NYC Week, die IFA Startup Days und die CeBIT SCALE11.
Photo
Regina Sipos
Social-Digital Innovation
Founder and Director
Regina works at the intersection of tech and social good: as an entrepreneur, public speaker, mentor, educator, researcher and an advocate for openness and inclusion. She has worked with 100+ social-tech startups worldwide. She is a PhD Candidate, researching social innovation in critical technical practice and works as a Scientific Staff Member at the Technical University Berlin, focusing on social innovation and critical technical practice. She is the Founder and Director of the Social-Digital Innovation Initiative, facilitating, promoting and supporting the cross-pollination of the world of technology and social entrepreneurship and the creation of financially sustainable social businesses. Previously, she had supported the Ashoka Foundation’s digital strategy and for almost 7 years, managed the United Nations’ ITU Young Innovators Program.
Photo
Susanne Spangl
KPH Wien Krems
Mitarbeiterin Institut für Forschung und Entwicklung
Projektleiterin UKids und Forscherin zu Entrepreneurship Education für Jugendliche. Kompetenzzentrums für Entrepreneurship Education und wertebasierte Wirtschaftsdidaktik des Instituts für Forschung & Entwicklung der KPH Wien & Krems
Photo
Dominik Spitz
KreaVitas
Inhaber und Coach
Meine Freunde würden mich als offen, kommunikativ und auf andere zugehend beschreiben. Zusammenfassend liegen meine Stärken in der Moderation und Strukturierung von Gruppen. Ich habe langjährige Erfahrung mit agilen Prozessen und agilem Projekt Management. Als Trainer und Moderator bin ich ganz in meinem Element. Auch in meiner Freizeit engagiere ich mich mit Ideen-Workshops in der Vereinsarbeit. Eckdaten: 1998-2004 Ingenieur in der Telekommunikationsbranche 2005-2010 Schritt in die Selbständigkeit als freiberuflicher Berater 2010 Erste Auslandserfahrung: Ein Jahr als Business Consultant in Guatemala 2011-2017 Business Consultant für israelische Startups (Schema, Cellwize) 2014-2018 Intensives Studium von Entrepreneurship und agilen Innovationsmethoden 2017-2018 Günther Faltin Masterclass seit März 2018 Veranstalter des People.Ideas.Innovation Meetup Formates
Photo
Dr. Patrick Stähler
fluidminds GmbH - the business innovators
Urvater der Business Model Canvas
Dr. Patrick Stähler, Erfinder des Business Model Innovation Ansatzes und Urvater der Business Model Canvas. Die grosse Frage, die ihn beschäftigt, ist: Wie können Gründer bessere und kreativere Unternehmen gründen? Dafür hat er mit Unterstützung der Wolfsburg AG ein Arbeitsbuch „Das Richtige gründen: Werkzeugkasten für Gründer“ entwickelt, mit dem Gründer aus ihrer Idee Schritt für Schritt ein tragfähiges Geschäftsmodell entwickeln können. Dabei zeigt er auf, aus welchen Komponenten ein Unternehmen besteht und wie und mit welchem Prozess der Gründer aus diesen Komponenten ein Unternehmen bauen kann. Das Buch ist einer der Grundpfeiler der neuen Gründerplattform https://gruenderplattform.de/ des Bundesministerium für Wirtschaft und der KfW. Patrick Stähler hat vor über 17 Jahren während seiner Dissertation als erster weltweit das Konzept der Business Model Innovation an der Universität St. Gallen entwickelt. "Digitale Transformation ist immer Business Model Innovation." Diese These vertritt er seit dieser Zeit und ist so zu einem Vordenker in der Digitalen Ökonomie geworden. Über dieses Thema schreibt er auf seinem englischen Blog. Deutsch schreibt er auf „Das-Richtige-gruenden.de“.
Photo
Dr. Janina Sundermeier
Freie Universität Berlin
Postdoc
Postdoc FU Berlin I Co-Founder Digital Entrepreneurship Hub I Initiator WoMenventures
Photo
Sebastian Thies
nat-2
Gründer der Marke nat-2 und des Concept Stores coilex.com
Sebastian Thies ist Schuhdesigner in der sechsten Generation. Seit 1856 ist seine Familie in der Schuhproduktion tätig. Sebastian Thies ist Gründer der Marke nat-2 und des Concept Stores coilex.com in München. Der studierte Betriebswirt BTE wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem German Brand Award, Red Dot, Innovation & Design, Ispo Brandnew Awards. Produkte von nat-2 findet man in internationalen Museen (Grassi Museum, MKG, Kunsthaus Wien…) und Top Boutiquen (LaRinascente, Opening Ceremony, Galeries Lafayette…). Er arbeitete bereits mit Partnern wie Sony, Activision, Hasbro, Paramount, Will Smith, Gabor und MCM zusammen.
Photo
Johannes Tomm
u-institut
Johannes Tomm arbeitet fürs Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Zuvor war er als Projektleiter und Berater für verschiedene Programme auf Landesebene wie den „Ideenlotsen Bremen“, den „Ideenlotsen Berlin“ oder den „Kreativmachern Mecklenburg-Vorpommern“ beim u-institut tätig. Ebenso gehört er seit der 2011 zum Beraterteam der Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ und war bis 2012 Projektleiter beim Leadpartner des EU-Interreg Projektes der Euregio Maas Rhein “Creative Drive”. Er hat in Bremen Wirtschaftswissenschaft und Kulturwissenschaft studiert, ist ausgebildeter Geselle für Industrie- und Designmodellbau und mag Städte die am Wasser liegen.
Photo
Kai Wagner
Jolocom
Partnership Development
Kai drives business development & strategy at Jolocom. His commitment to self-sovereign identity extends outside the office as an active contributor to several working groups from the Blockchain Bundesverband, the German blockchain association.
Photo
Barbara Walder
MINERVA
Globla Director Operations
Als Coach, Trainer und Projektmanagerin steht bei mir bei allen, was ich denke und tue der Mensch im Mittelpunkt. Für Minerva (www.minerva.kgi.edu) leite ich den Bereich Global Operations. Minerva verbindet technology und education und rebelliert gegen traditionelle Muster im akademischen Bereich - alle Studenten lernen coding und arbeiten mit critical thinking skills und praktischen Fällen. Dabei sind sie in 7 Ländern über die Dauer von 4 Jahren - darunter in Indien, England, Taiwan, USA, Argentinean, Deutschland und Korea.
Photo
Annika Wallbach
Science Park Kassel GmbH
Annika Wallbach arbeitet beim Science Park Kassel und war davor lange bei der UNIKAT Gründungsberatung der Universität Kassel tätig. Der Science Park und die Universittät Kassel bieten Gründerinnen und Gründern ein breites Angebot an Unterstützungsangeboten - von der Erstberatung über einen Ideenwettbewerb, Workshops und Raumangebote bis hin zur regionalen UNIKAT-Crowdfunding-Page hier bei Startnext. Annika Wallbach koordiniert u.a. das landesweite Programm "Hessen Ideen" sowie die Crowdfunding Page www.unikat-crowdfunding.de
Photo
Susanne Weigert
Seinja
Entrepreneurin
Diagnose "Krebs" - Was kannst du jetzt für dich tun? Wesentlich für meine Heilung war, für mich selbst aktiv zu werden. Unsere Gedanken und Emotionen wirken bis in die kleinsten Zellen. Hier haben wir die Möglichkeit und die Verantwortung für unsere Gesundwerdung zu sorgen. Aus meiner Betroffenheit entstand eine Idee.
Photo
Christian Robin Weiß
FIREDANCER GmbH
Gründer & Geschäftsführer
Christian Robin Weiß ist künstlerischer Leiter und geschäftsführender Gesellschafter der FIREDANCER GmbH. Feuer ist seine große Leidenschaft. Seit über 15 Jahren lässt er mit FIREDANCER weltweit den Funken überspringen. Sein neues Start-up ueberspringer nutzt die Kraft des Feuers, um Menschen in Unternehmen und anderen Organisationen zu verbinden.
Photo
Claudia Winkler
goood network
Founder & Managing Partner
Claudia ist Mitgründerin des internationalen Social Business goood network, dessen Vision es ist, Social Ventures zu Wachstum zu verhelfen. Das erste "Charity Tech" Projekt, das das goood Team, bestehend aus NPO und IKT Profis erfolgreich in Deutschland und Österreich auf den Markt gebracht hat ist "goood mobile", ein Mobilfunkanbieter der automatisch Gutes tut. goood mobiles Mission ist es, mit "Painless Giving" einen neuen Zugang zum Thema Spenden aufzuzeigen und zu zeigen dass mit bewussten Konsumentscheidungen ein Beitrag zur Erreichung der UN Ziele für nachhaltige Entwicklung geleistet werden kann. goood mobile Kunden telefonieren und surfen supergünstig und spenden 10% ihrer Grundgebühr an ein sozial oder ökologisch nachhaltiges Projekt nach ihrer Wahl. Claudia ist eine erfahrene Internationale C- Level Managerin, mit einer Leidenschaft für soziale Innovation, die mit goood täglich mit Begeisterung lernt, wie sich die Bedürfnisse der Kunden und ihr Anspruch an nachhaltige Zugänge verändern.
Photo
Eustach von Wulffen
Target Mobility GmbH
Gründer
Direkt nach meinem BWL Studium in Hamburg bin ich bei Enterprise Rent-A-Car eingestiegen. Enterprise ist Marktführer im globalen Autovermietmarkt und begann Ende der 90er mit der Expansion nach Deutschland. Nach einem Trainee Programm in Seattle unterstützte ich als Gebiets- und Regionalleiter den Aufbau der Standorte München und Frankfurt, bis ich 2002 die Möglichkeit bekam, als General Manager hauptverantwortlich das Vermietgeschäft in den neuen Bundesländern von Grund auf aufzubauen. Von 2002 bis 2017 habe ich ein großartiges Team um mich versammeln können, 26 Vermietstationen eröffnet und zuletzt einen operativen Umsatz von 24€ Mio p.a. erwirtschaftet. Nach über 20 Jahren bei Enterprise entschied ich mich, mit dem Schritt in die Selbständigkeit einen lang gehegten Traum zu verwirklichen. Als langjähriger Fan von Prof. Faltins Methoden war die Teilnahme an der Entrepreneur Master Class für mich ein natürlicher Schritt, welcher mir sehr geholfen hat, unser Geschäftsmodell von der Idee bis zu den ersten Schritten weiter zu entwickeln.
Photo
Waldemar Zeiler
Einhorn Kondome
Mitgründer
Waldemar Zeiler ist Mitgründer und Geschäftsführer des Unternehmens »einhorn«, das er 2015 zusammen mit Philip Siefers gründete und das vegane und fair gehandelte Kondome herstellt. Erste Start-up-Erfahrungen sammelte er bei den Berliner Inkubatoren Rocket Internet und Team-Europe. 2010 gründete er das Unternehmen »Digitale Seiten«, wo er circa drei Jahre als Geschäftsführer fungierte. Während einer Auszeit in Südamerika arbeitete Zeiler erstmals an Ideen für nachhaltige Projekte und entwickelte 2014 die Initiative »Entrepreneur’s Pledge«: Deren Unterzeichner versprechen, ein nachhaltiges Unternehmen aufzu- bauen und die Hälfte der Gewinne in soziale Projekte zu investieren. Hier ein Video von Waldemar zum Entrepreneurs Pledge: https://www.youtube.com/watch?v=eqMqQe41azg
Photo
Kristof von Anshelm
Cacao de Paz
Gründer
Ich bin studierter Designer und sehe Design als eine Möglichkeit, Visionen und Utopien anzuregen und Kreativität in Menschen zu entfachen. Nach fast fünf Jahren Forschertätigkeit an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig arbeite ich nun als erfahrener Phantast, kritischer Geist und begeisterter Denker im Spannungsfeld Design – Beratung – Coaching – Zukunft. Meine Lieblingsfragen sind „Was wäre wenn?“ und „Wie wollen wir leben?“ und diese bilden auch die Grundlage für vielfältige Veranstaltungen, Szenario-Projekte und Workshop-Formate, die ich mit viel Enthusiasmus entwickele, begleite und durchführe. Cacao de Paz ist für mich die perfekte Verbindung von Theorie und Praxis, Engagement und persönlicher Weiterentwicklung, Frieden und Schokolade. Bei allen Aktivitäten lautet das Ziel: „Gute Sachen mit guten Leuten machen.“ www.yes-futu.re • www.cacaodepaz.de • www.vonaundz.de
Photo
Prof. Dr. Harald von Korflesch
Universität Koblenz-Landau
Vizepräsident, Direktor www.ZIFET.de
Dr. Harald von Korflesch ist Professor für Management und Entrepreneurship an der Universität Koblenz-Landau. Nach Studium und Promotion an der Universität zu Köln folgten Auslandsaufenthalte am Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.), am Japan Advanced Institute for Knowledge Science (Jaist) in Tokyo und der New York University sowie der Abschluss der Habilitation an der Universität Kassel. Herr von Korflesch ist zur Zeit Vizepräsident für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung der Universität Koblenz-Landau. Als „Scientific Entrepreneur“ hat er federführend die „School of Entrepreneurial Design Thinking“ sowie das „Zentrale Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer“ der Universität Koblenz-Landau gegründet und leitet beide Institutionen als Direktor. Zudem hat er federführend und erfolgreich an der Exzellenzinitiative des BMWi im Rahmen von EXIST Gründungskultur teil genommen und damit die Universität Koblenz-Landau zur Gründerhochschule gemacht. Harald von Kortflesch ist selber Gründer und Mentor von Start-ups und wissenschaftlich in diesem Zusammenhang an den Themen Scientific Entrepreneurship, Entrepreneurial Design Thinking sowie International Entrepreneurship interessiert.