Andreas Krüger absolvierte eine Tischlerlehre und arbeitete anschliessend im Boots-, Modell- und Ausstellungsbau. Er studierte Stadtplanung, Wirtschaft sowie Kommunikation in Berkeley, Göttingen und Berlin mit Abschluss als Diplom-Kommunikationswirt.
Heute ist Krüger Geschäftsführer der belius GmbH (vormals Modulor Projekt), einer Berliner Beratungsgesellschaft für kreativwirtschaftliche Stadt- und Projektentwicklung. Desweiteren konzipieren er und seine Kollegen standortbezogene Beteiligungsverfahren und auch Innovations- und Kollaborationsformate für Entrepreneure, Hochschulen, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen.
Herr Krüger ist zudem Vorstandsvorsitzender der belius Stiftung.

Mit ihm als Mitinitiator wurde der Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg zum Beispiel einer modellhaften Stadtentwicklung mittels der behutsamen Mischung von kreativ-kulturellen, gewerblichen und bürgernahen Ansiedlungen, siehe Prinzessinnengärten, Betahaus, Etsy.com, Schöner Wär’s und andere.

Zur Zeit arbeitet Andreas Krüger an weiteren stadtraumverträglichen Ansiedlungs- und Entwicklungsprojekten, beispielsweise in Berlin am Ex-Blumengroßmarkt, Dragoner Areal Mehringdamm, Holzmarkt, Brunnenviertel, Projekte im Bezirk Lichtenberg und am Güterbahnhof Grunewald.

www.belius.de