Dorothea Beleites, Jahrgang 1981, ist Diplom Soziologin und „Flowkünstlerin“. Schon während ihres Studiums fand sie sich zu den  Jonglage- und Bewegungskünsten berufen und machte diese dann zu ihrem Beruf. So arbeitete sie als Trainerin für Luftakrobatik und organisierte und leitete Workshops in den Bereichen Feuer- und Partnerjonglage. Sie wirkt als Performancekünstlerin in den verschiedensten Kontexten und setzt  Zirkus als Methode für Teambuilding- und Kommunikationsseminare ein.

„Jonglage“ umfasst neben dem allgemein bekannten Jonglieren mit Bällen oder Keulen auch die Bewegung von und mit  Poi, Holahoop, Stäben u.a. Sie ist ein Spiel, in welchem es unendlich viele Schwierigkeitsgrade gibt. Koordination und Beweglichkeit werden herausgefordert, die Gehirnhälften verbunden und Lebensfreude und kreative Potentiale erweckt.

Dorothea Beleites eröffnet Spielräume auf dem Entrepreneurship Summit.
Und lädt die Teilnehmenden dazu ein, dies ebenfalls zu tun.
Sie ermutigt dazu, Neues auszuprobieren und über die Grenzen des Bekannten hinauszugehen: Eine Pause zu machen, anzuhalten, in Bewegung zu kommen und Dinge in Bewegung zu bringen. Zur Jonglage und  zum Spiel mit dem Feuer.

http://www.youtube.com/watch?v=Blq40lQTWIU