Die Mailänderin Dr. Clara Mavellia promovierte im Jahr 1990 an der Freien Universität in Berlin, wo sie seitdem als Wissenschaftlerin und Journalistin tätig ist. Von September 2005 bis April 2008 pendelte sie zwischen Berlin und München, um den interdisziplinären Studiengang „Philosophie, Politik, Wirtschaft“ (PPW) an der Ludwig-Maximilians-Universität zu absolvieren. Um eine Interaktion zwischen Ökonomie und Philosophie zu verbreiten, hat sie im März 2010 das „Institut für Cultural Entrepreneurship Berlin“ gegründet. Sie ist Veranstalterin der interdisziplinären Konferenzen „Cultural Entrepreneurship – Ethik und Innovation“ (2010), „Cultural Entrepreneurship – Ethik, Finanzen und Politik“ (2011) und „Cultural Entrepreneurship – Ethik und Gesundheit“ (2012).