Dr. Jeannette zu Fürstenberg erlebte schon früh die Wirkungen des Zusammenspiels von Kunst und Unternehmertum im Unternehmen ihres Großvaters. Sie studierte Kommunikations- und Betriebswirtschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und machte ihren Master an der European School of Management (London/Paris). Erfahrungen in der Wirtschaft sammelte sie u.a. bei Ernst & Young, L’Oreal sowie AXA Investment. Gegenwärtig ist sie Doktorandin an der Freien Universität Berlin bei Prof. Günter Faltin mit einer Arbeit zum Thema “Die Wechselwirkung von unternehmerischer Innovation und Kunst am Beispiel der Medici”. Gemeinsam mit ihrem Mann, Christian Erbprinz zu Fürstenberg, befasst sie sich mit dem Ausbau der familieneigenen Kunstsammlung.