Thomas Fuhlrott

Thomas Fuhlrott studierte an der Universität der Künste in Berlin und lebt heute in der Pfalz. Von 1991 bis 1998 betreute er die Öffentlichkeitsarbeit der Projektwerkstatt / Teekampagne. Als Gründerberater arbeitete er u.a. für die Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. und die Fachhochschule Frankfurt am Main (Wirtschaft und Recht). 1997 war er Mitbegründer des Deutschen Olivenöl Panels, einer Fachgruppe für die sensorische Zertifikation von Olivenölen. 2001 gründete Thomas Fuhlrott das Unternehmen zait, um zu zeigen, wie sich Handel mit hochwertigen Olivenölen zukunftsweisend organisieren lässt. 2010 erhielt das Unternehmen vom Rat für Nachhaltige Entwicklung den Nachhaltigkeitspreis für die gelungene Verbindung von ökonomischen, sozialen und kulturellen Parametern. In diesem Kontext kuratierte Thomas Fuhlrott für den Kultursommer Rheinland-Pfalz mehrere Ausstellungen wie artisti ed arte in abruzzo (2006), Rebellen Reformer, Revolutionäre (2007), Arbeitswelten-Lebenswelten (2008), Cool Britannia (2009), Über Grenzen (2010), Natürlich Kultur (2011). Eigene Foto- und Multi-Media-Installationen waren Global Green (2011), Gott in der Welt? Eine Spurensuche! (2011) und Eurovisionen (2013). Seine aktuellen Themen sind Der Unternehmer als Künstler und Bewussseinsentwicklung im Spiegel der gesellschaflichen Entwicklung. Dazu entstand 2011 als Motivationschrift das Buch Unternehmung. In Arbeit ist dazu die Vernetzung von Unternehmen, Projekten und Institutionen, die Potentiale beim Einzelnen und in der Gesellschaft fördern und an der Gestaltung einer lebenswerten Zukunft aktiv teilhaben.