Till Hofmann (44) ist seit über 20 Jahren so ein Bühnenbauer in München und Umgebung: Als Konzertveranstalter, Betreiber der Lach- und Schieß, dem Lustspielhaus, dem Vereinsheim Schwabing (ARD, Freitag Nacht) und dem Milla-Club. Zu Letzterem gehört das Label Millaphon, das er zusammen mit Mehmet Scholl und Gerd Baumann gegründet hat. Bekannt geworden ist u.a. sein fiktives Immobilienimperium „Goldgrund“, mit dem auf satirische Art der Immobilienwahnsinn in München aufgegriffen wurde (youtube: Müllerstraße 6). Aktuell setzt er sich mit Freunden für das Flüchtlings- und Integrationsprojekt „Bellevue di Monaco“ ein. Sie haben auch das Danke-Konzert am Münchner Königsplatz organisiert.